Drittes Mal Fahren ohne Führerschein
Er konnte es nicht sein lassen

Greven/Ochtrup/Steinfurt -

Er wurde zum dritten Mal beim Fahren ohne Führerschein erwischt. Deshalb wurde er jetzt vor dem Amtsgericht Steinfurt zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Freitag, 09.08.2019, 08:54 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 14:54 Uhr
Drittes Mal Fahren ohne Führerschein: Er konnte es nicht sein lassen
Foto: colourbox.de

Teuer zu stehen kam einem 37 Jahre alten Mann aus Greven eine Autofahrt, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein wurde er vor dem Amtsgericht Steinfurt am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Am 11. April diesen Jahres fuhr der Grevener mit einem Pkw zu seiner Freundin nach Ahaus. Auf der Rückfahrt verfolgte ihn ein Polizeifahrzeug und gab das Signal zum Anhalten. Da der Angeklagte trotzdem die Fahrt fortsetzte, stoppten ihn die Beamten auf der Metelener Straße in Ochtrup.

Der Grevener gab in seiner Einlassung sein Fehlverhalten – wie schon bei der polizeilichen Vernehmung – ohne Umschweife vollständig zu. „Es war genauso, wie in der Anklage beschrieben.“ Das umfassende Geständnis wurde im Urteil zu seinen Gunsten berücksichtigt. Dennoch, so die Richterin, halte sie eine dreimonatige Freiheitsstrafe für angemessen, zumal der Angeklagte bereits zwei Mal einschlägig wegen Fahrens ohne Führerschein gerichtlich belangt worden war. Die letzte Verurteilung liege gerade ein Vierteljahr zurück, somit gelte er als Bewährungsversager, hielt die Richterin dem Grevener vor.

Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre festgesetzt. Als Bewährungsauflage wurde dem Angeklagten eine Geldstrafe von 1 000 Euro aufgegeben, die in 20 Monatsraten an die Deutsche Verkehrswacht zu entrichten sind.

Eindringlich ermahnte die Richterin den Angeklagten, sich künftig straffrei zu verhalten. „Solange Sie keinen Führerschein haben, lassen Sie die Hände von einem Autolenkrad“, so ihr abschließender Appell an den Grevener.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835446?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker