Wechsel im Gestaltungsbeirat
„Greven ist mir ans Herz gewachsen“

Greven -

Er tagt nicht öffentlich, er hat nur beratende Funktion und trotzdem ist es ein wichtiges Gremium, dessen Expertisen große Beachtungen finden. Den Gestaltungsbeirat der Stadt gibt es seit 2014. Vorsitzender war seitdem Roland Bondzio, Geschäftsführer eines Architekturbüro mit Sitz in Münster und Leipzig. Der hat jetzt sein Mandat niedergelegt.

Mittwoch, 14.08.2019, 07:09 Uhr
Roland Bondzio geht . . .
Roland Bondzio geht . . . Foto: PF

Sein Nachfolger ist Oskar Spital-Frenking . Der ist Architekt in Lüdinghausen und Professor an der Fachhochschule Trier , Fachbereich Architektur.

„Greven ist mir ans Herz gewachsen, und die Arbeit im Gestaltungsbeirat hat mir sehr viel Spaß gemacht, es war eine sehr intensive Zeit“, sagte Bondzio . Letztendlich seien es Zeitprobleme, die den Ausschlag für sein Ausscheiden gegeben hätten. „Das Pendeln zwischen meinen Büros in Leipzig und Münster kostet extrem viel Zeit. Es wird zunehmend schwieriger,das zu arrangieren“, sagte Bondzio.

Er betont aber noch einmal, dass er im Gestaltungsbeirat der Stadt Greven eine sehr interessante Zeit verbracht habe. „Wir haben da eine ganze Menge bewegt.“

Allerdings seien in den vergangenen Monaten einige Beratungstermine ausgefallen. „Es stehen im Moment eben weniger Projekte auf der Tagesordnung.“ Außerdem sei es nach fünf Jahren vielleicht ganz gut die Aufgabe in neue Hände zu geben. „Damit kommt auch neuer Schwung in den Gestaltungsbeirat.“

Das neue Mitglied in dem Gremium, Professor Oskar Spital-Frenking, weiß zumindest, welche Aufgaben auf ihn zukommen. Er ist bereits Mitglied in den Gestaltungsbeiräten in Dortmund, Herne, Rheine und Kamp-Lintfort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6846947?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker