Thomas Schnittka feiert Jubiläum
Halbes Jahrhundert bei Carl Nolte Technik

Greven -

Thomas Schnittka feierte jetzt sein 50-jähriges Mitarbeiterjubiläum bei der Carl Nolte Technik.

Mittwoch, 21.08.2019, 07:29 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 16:20 Uhr
Geschäftsführer Nils Nolte (rechts im Bild) und Bereichsleiter Wolfgang Albers (links im Bild) gratulieren Thomas Schnittka.
Geschäftsführer Nils Nolte (rechts im Bild) und Bereichsleiter Wolfgang Albers (links im Bild) gratulieren Thomas Schnittka. Foto: Nolte

Als er 1969 als 14-Jähriger in Münster seine Ausbildung im Hause Nolte begann, hätte sich Thomas Schnittka noch nicht träumen lassen, ein halbes Jahrhundert später immer noch für das gleiche Unternehmen tätig zu sein.

Seinen Arbeitgeber Nils Nolte macht dies sehr stolz: „Das ist eine besondere Verbindung, die mir viel bedeutet.“ Loyalität und Beständigkeit – mit diesen Qualitäten hat Thomas Schnittka über fünf Jahrzehnte als Groß- und Außenhandelskaufmann den Erfolg des Familienunternehmens mitgetragen und mitgefördert. Erst Generalist, später als Spezialist für den Bereich Werkstatteinrichtung zuständig, ist der Jubilar nun seit rund 25 Jahren Experte für Schlauch- und Armaturentechnik. „Thomas Schnittka ist der ruhende Pol in unserem Team“, so Bereichsleiter Wolfgang Albers über seinen Mitarbeiter. „Ihn kann bewundernswerterweise so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Und auf sein Know-how können wir jederzeit zählen.“

Wie geht es nach 50 Jahren Nolte weiter? Ganz einfach: Mit seiner gewohnten Arbeit im Schlauchtechnik-Team. Als nächste Etappe wird dann voraussichtlich zum Jahreswechsel mit dem Ruhestand ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnen. Dann wird er den Staffelstab an neue Mitarbeiter übergeben. Gemeinsam mit seiner Frau Gudrun dürfte es Thomas Schnittka mit seinen vier Enkeln aber auch nach der beruflichen Karriere nicht langweilig werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker