Filmschauplätze NRW bot Kino am Beach
Trotz Regen gab‘s kein Happy-End

Greven -

Da hatte sich Greven Marketing in Zusammenarbeit mit der Film- und Medienstiftung NRW etwas richtig Attraktives einfallen lassen: Endlich mal wieder Kino in Greven und dann noch am Emsbeach. Trotz anfänglicher Regenschauer kamen rund 600 Menschen ins Open-Air-Kino.

Mittwoch, 21.08.2019, 21:16 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 21:20 Uhr
Vor dem Film boten Lea Bröker, Enrico Pohle (rechts) und Dr. Stefan Erdmann schöne Ausschnitte aus Musicals und begeisterten die Zuschauer.
Vor dem Film boten Lea Bröker, Enrico Pohle (rechts) und Dr. Stefan Erdmann schöne Ausschnitte aus Musicals und begeisterten die Zuschauer. Foto: Reinhard Rothe

Da hatte sich Greven Marketing mit Peter Hamelmann an der Spitze etwas richtig Attraktives einfallen lassen: Endlich mal wieder Kino in Greven und dann noch am Emsbeach, in einem wunderbaren Ambiente.

Doch der Wettergott schien nicht mitzuspielen, denn „pünktlich“ ab 18 Uhr begann es heftig zu regnen. Hamelmann ließ sich seinen Optimismus aber nicht nehmen, meinte „das lässt gleich schon nach“, hatte Recht und wurde am Ende mit einer großartigen Veranstaltung und fast 600 Besuchern belohnt.

Die Sparkasse und die Film- und Medienstiftung NRW als Sponsoren ermöglichten ein für die Besucher kostenfreies, umfangreiches Programm, denn neben dem oscarprämierten Hauptfilm LaLa Land, den Anna Fantl , die Projektleiterin der Film-und Medienstiftung NRW mitgebracht hatte, wurde einiges an Kultur geboten.

Da war zum einen der Rundgang mit Werner Peters und Annegret Lang vom Emsdeich-Skulpturenteam, die den interessierten Besuchern die Skulpturen entlang des Emsauen-Radweges näherbrachten. Mit Ernie Huesmann (Erschaffer der Skulptur „Kopfhand“) schloss sich sogar einer der Kunstschaffenden der Gruppe an. Für die nächste Zukunft sind noch weitere Kunstwerke geplant; einige sind schon in Auftrag gegeben, für andere fehlen aber noch Sponsoren.

Des weiteren bot die Freilichtbühne Reckenfeld in Person von Lea Bröker, Enrico Pohle und Dr. Stefan Erdmann schöne Ausschnitte aus Musicals und animierte die Zuschauer zu lang anhaltendem Beifall, ehe dann Anna Fantl, Peter Hamelmann, Werner Peters und Dr. Stefan Erdmann, nach einbrechender Dunkelheit die Filmvorführung, die mit dem Kurzfilm „The Wave“ begann, offiziell eröffneten. Und trotz der für die Jahreszeit etwas strengen Kühle empfanden alle schließlich die Gesamtveranstaltung als gelungen, auch wenn LaLa Land kein Happy-End hatte . . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker