Mit Gabalier in den großen Stadien
Van de Forst veröffentlicht eine neue Single: Paint this Town

Münster -

„Es war ein unbeschreibliches Feeling.“ Vanessa von der Forst sitzt im Studio des Greveners Michael Voss. Und dieser schwarz ausgeschlagene, schalldichte Raum macht es etwas schwer, das Feeling nachzuempfinden: Gelsenkirchen, Schalke-Stadion, 45 000 Fans, eine Laufsteg über der Masse. Darauf die blonde 25-Jährige, ihre Gitarre, ihr Song. „Die Leute“, sagt die Sängerin, „sind total mitgegangen.“ Von Günter Benning
Mittwoch, 16.10.2019, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 16.10.2019, 14:40 Uhr
  Vanessa von der Forst im Studio von Michael Voss in Greven. Ihr Künstlername ist eine Abkürzung: Van de Forst. Ihre Managerin ist ihre Mutter Eva von der Forst (kl. Bild).
  Vanessa von der Forst im Studio von Michael Voss in Greven. Ihr Künstlername ist eine Abkürzung: Van de Forst. Ihre Managerin ist ihre Mutter Eva von der Forst (kl. Bild). Foto: Günter Benning
So ist das, wenn man als Support-Sängerin bei Andreas Gabalier mitfahren darf. Fünf Auftritte, fünf ausverkaufte Stadien von Berlin nach Frankfurt. Für Van de Forst – das ist ihr Künstlername – war‘s ein Sommermärchen. Ein Star zu werden, das ist ihr Kindheitstraum.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6956269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Deutsche Nationalmannschaft spielt im Preußenstadion
Im Stadion an der Hammer Straße findet das erste Heimländerspiel der DFB-Frauen im Jahr 2020 statt.
Nachrichten-Ticker