Vorbereitung für Jahreskonzert
RBO präsentiert Sagenhaftes im Ballenlager

Reckenfeld -

Etwas später als gewohnt veranstaltet das Reckenfelder Blasorchester sein Jahreshauptkonzert im Ballenlager: dieses mal kurz vor Weihnachten.

Mittwoch, 09.10.2019, 12:49 Uhr
Bei einem Probenwochenende in Vechta haben sich die Musiker intensiv mit den anspruchsvollen Konzertstücken auseinandergesetzt.
Bei einem Probenwochenende in Vechta haben sich die Musiker intensiv mit den anspruchsvollen Konzertstücken auseinandergesetzt. Foto: Privat

Dem Anlass entsprechend wird das Orchester am 21. Dezember seine Zuhörer mit Mythen und Legenden in andere Welten entführen und ein „sagenhaftes“ Konzertprogramm inszenieren. Das Konzert stellt wie in jedem Jahr den musikalischen Höhepunkt der ereignisreichen Konzertsaison dar.

Zur Vorbereitung auf dieses Konzert, welches auch neue Impulse liefern wird, fuhren die Musiker inklusive Jugendorchester zu einem gemeinsamen Probenwochenende nach Vechta. Der BDKJ Jugendhof bot ideale Voraussetzungen für die intensive Probenarbeit an den anspruchsvollen Konzertstücken. Während am Freitagabend zunächst alle Stücke mit dem gesamten Orchester geprobt wurden, fanden die Proben am Samstag in den einzelnen Registern statt, um individuelle Feinheiten heraus zu arbeiten. Hierzu wurden externe Dozenten für die jeweiligen Register (Trompeten, Saxophone, Flöten, Klarinetten, Tiefes Blech und Schlagwerk) engagiert. Am Sonntag wurde alles wieder zusammengesetzt und gemeinsam geprobt. Resultat: Die Arbeit hat sich gelohnt. Neben den regulären Montagsproben wird es weitere Tagesproben und die Generalprobe geben, um weiter am „Feinschliff“ arbeiten zu können.

An den Abenden standen Spiel und Spaß im Mittelpunkt. So wurde eine Vielzahl von Gruppenspielen angeboten, wo unter anderem die kreative Seite der Musiker gefragt war.

Die Eintrittskarten für das Konzert am 21. Dezember im Ballenlager werden ab November für 10 Euro bei Greven Marketing, Puls der Zeit und MoroNeno im Vorverkauf erhältlich sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker