Vom Sicherheitsdienst zum Veranstaltungsservice
Mit Sicherheit gute Veranstaltung

Reckenfeld -

Schwarzer Rücken mit weißer Aufschrift „Security“ – so kennen die Kunden Sascha Lenuweit und seine Mitarbeiter. Lenuweit ist Inhaber der Firma SEC Veranstaltungsservice.

Dienstag, 15.10.2019, 17:53 Uhr aktualisiert: 15.10.2019, 18:01 Uhr
Sascha Lenuweit bietet mit seinem Unternehmen SEC den Rundum-Service für Veranstaltungen
Sascha Lenuweit bietet mit seinem Unternehmen SEC den Rundum-Service für Veranstaltungen Foto: Pia Weinekötter

Schwarzer Rücken mit weißer Aufschrift „Security“ – so kennen die Kunden Sascha Lenuweit und seine Mitarbeiter. „So sind wir als Ansprechpartner sofort erkennbar“, erklärt Sascha Lenuweit, der Inhaber von SEC Veranstaltungsservice. „Gerade für die Kolleginnen ist das wichtig, da sie dadurch anders wahrgenommen werden“, ergänzt Ehefrau Melanie Lenuweit . Heute beschäftigen die Lenuweits 44 Mitarbeiter. Sascha Lenuweit ist Organisator und Ansprechpartner für die Kunden, während Melanie Lenuweit die Zahlen im Blick hat und die Buchhaltung sowie die Löhne managt.

Die Anfänge des Unternehmens waren noch klein. Der gelernte Koch mit über zehn Jahren Erfahrung in der Gastronomie-Logistik arbeitete nebenberuflich im Sicherheitsdienst. „Wir sind mit den Abibällen angefangen.“ Doch schnell stieg die Zahl der Aufträge und das Volumen ließ sich nebenberuflich nicht mehr organisieren. Die Entscheidung fiel 2009 zugunsten der Selbstständigkeit und er gründete SEC Veranstaltungsservice.

So schnell wie die Aufträge zunahmen, so schnell wuchs auch der Umfang der angebotenen Dienstleistungen. „Waren wir anfangs nur ein reiner Sicherheitsdienst, so stellte ich bei meinen Kunden schnell fest, dass diese eine Veranstaltung am liebsten komplett vergeben wollten und dafür einen Ansprechpartner als Generalunternehmer suchten“, blickt der Inhaber zurück. Das Angebot Sicherheitsdienst wurde um Catering, Zeltverleih, DJ, Pyrotechnik usw. erweitert. „Der Bedarf ist da und wir haben uns in der Branche einen Namen gemacht.“ Eine große Lagerhalle in Greven bietet dem Reckenfelder Unternehmer dafür die zentrale Logistik-Basis. „Was wir nicht selber anbieten können, können wir organisieren: wir sind in der Branche gut vernetzt“, versichert Lenuweit, der bis Ende 2018 Jahren das Catering noch über eine eigene Gastronomie angeboten hat. Doch das wurde irgendwann zu viel und seitdem konzentriert er sich auf das Kerngeschäft. „Wir legen sehr viel Wert auf verlässliche Partner aus der näheren Umgebung: so kommt beispielsweise unser Caterer aus Greven, unser Zeltverleiher aus Altenberge und unsere Pyrotechnik aus Emsdetten.“ Zu seinen Kunden zählen nicht nur namhafte Unternehmen aus der Umgebung, sondern auch beispielsweise der Objektschutz im Freibad Emsdetten, Veranstaltungsservice für Schützenfeste, Konzerte, Festivals, Firmenveranstaltungen, Privatfeiern oder auch als neuesten Trend die Aufschaltung der privaten Alarmanlage auf den SEC-Service in Urlaubszeiten. „Dabei ist uns jeder Klient gleich wichtig: egal ob es der Objektschutz für ein großes Unternehmen, oder ob es eine Garten-Party mit 50 Gästen ist.“

Mit ihrem SEC-Team pflegen die Lenuweits ein freundschaftliches, schon fast familiäres Verhältnis. „Guter Zusammenhalt ist in unserer Branche extrem wichtig. In möglichen Krisensituationen müssen wir uns bedingungslos aufeinander verlassen können“, weiß Sascha Lenuweit. Zum Glück traten Krisen noch nicht häufig auf. „In meinen 20 Jahren an der Tür hat es erst einen einzigen Zwischenfall gegeben, der medizinisch behandelt werden musste“, erklärt der 39-Jährige mit einer großen Portion Zufriedenheit. Und verweist mit einem Lächeln auf die Aufschrift „Security“ auf seinem Rücken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002427?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker