Letzter Genussmarkt im Niederort in diesem Jahr
„Es geht über Generationen hinweg“

Greven -

Der Genussmarkt im Niederort ging am Freitagabend in die Winterpause. Veranstalter Kurt Fallnit zieht im zweiten Jahr des Events ein positives Fazit. Der Weinhändler von der Kardinal-von-Galen-Straße hat den Markt im vergangenen Jahr entwickelt.

Freitag, 18.10.2019, 17:09 Uhr
Kurt Fallnit hat vor zwei Jahren die Idee zum Genussmarkt im Niederort entwickelt.
Kurt Fallnit hat vor zwei Jahren die Idee zum Genussmarkt im Niederort entwickelt. Foto: Stadt Greven

Zum ersten Mal hat der neue Genussmarkt ein ganzes Jahr hinter sich. Wie war die Resonanz?

Fallnit : Wir hatten jedes Mal sehr viel Glück mit dem Wetter. Die Grevener freuen sich, wenn der Markt ist. Er wird sehr gut angenommen. Mich freut besonders, dass es über Generationen hinweggeht. Man trifft sich auf dem Markt, man redet miteinander. Das ist eine fröhliche und angenehme Stimmung – das geht eigentlich gar nicht besser.

Wollen Sie es im nächsten Jahr weitermachen?

Fallnit: Es wird genauso weiterlaufen, und zwar wird es wieder im Mai beginnen. Wann wir Urlaub machen, weiß ich noch nicht. Einen Monat im Sommer werden wir nicht da sein.

Die Händler kommen ja aus dem ganzen Münsterland. Lohnt sich das für die eigentlich?

Fallnit: Es macht allen sehr viel Spaß, es geht nicht vornehmlich darum, Riesengeschäfte zu machen. Neu hinzugekommen ist das Gut Erpenbeck, das ist das jüngste Mitglied in unserer Gruppe. Es geht nicht in erster Linie darum, dass wir gute Geschäfte machen. Es ist einfach einmal im Monat ein schöne und harmonische Veranstaltung entstanden. Da geht man gerne hin und ist eigentlich eher traurig, wenn wir im Oktober wieder zumachen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7008521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker