KKV besucht Sportflugzentrum
Gleiche Rechte und Pflichten wie Airlines

Greven -

Trotz unsicherer Wetterlage erreichten alle Teilnehmer der KKV-Radtour trockenen Fußes das Sportflugzentrum am Segelflugplatz in der Hüttruper Heide. Nach Kaffee und Kuchen in der Gastronomie „Zur Eule“ führte der zweite Vorsitzende des Sportflugzentrums und Ausbildungsleiter Motorflug, Hans Joachim König, die Besucher über das Vereinsgelände gegenüber dem „großen Bruder“ FMO.

Dienstag, 22.10.2019, 16:38 Uhr
In der Halle ließen sich die Gäste die Sport- und Segelflugzeuge zeigen. Die „Luftfahrtvereinigung Greven“ zählt rund 300 Mitglieder.
In der Halle ließen sich die Gäste die Sport- und Segelflugzeuge zeigen. Die „Luftfahrtvereinigung Greven“ zählt rund 300 Mitglieder. Foto: KKV

Die „Luftfahrtvereinigung Greven“ zählt rund 300 Mitglieder und besitzt Motorsportflugzeuge sowie Ultraleichtflugzeuge und natürlich auch eine Vielzahl von modernen Segelflugzeugen zur Ausbildung von Piloten oder auch zur zeitweisen Überlassung an die flugberechtigten Mitglieder, zum Beispiel für Flüge auf die Nordseeinseln. Interessierte Mitflieger können sich jederzeit bei dem Sportflugzentrum unter www.sportflugzentrum.de informieren und sind gern gesehene Gäste.

Die Ausbildung der Piloten beinhaltet 70 Theoriepflichtstunden sowie mindestens 45 Flugstunden mit dem Ausbilder. Die Hobbypiloten haben die gleichen Rechte und Pflichten im Luftverkehr wie die gewerbsmäßigen Maschinen. König : „Wir haben seit Jahrzehnten ein sehr gutes und vertrauensvolles Miteinander mit dem gegenüber liegenden Verkehrsflughafen FMO “.

Die Teilnehmer waren vom gepflegten Vereinsgelände inklusive Außen-swimmingpool sowie von den tollen Sportflugzeugen überrascht und begeistert.

Bei einem kühlen Getränk tauschten die Ausflügler Eindrücke aus und traten sodann gut informiert die Heimreise an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7016157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Ende der Schlupfloch-Zeit für fünffache Gelbsünder in Sicht
Das Provozieren einer fünften Gelben Karte sollte möglichst bald aufhören.
Nachrichten-Ticker