Herrenabend der Reckenfelder Karnevalsgesellschaft
Reinhard Schewe ist nun Ehrensenator

Reckenfeld -

Traditionell ernennt die Reckenfelder Karnevalsgesellschaft (Re-Ka-Ge) im Rahmen ihres Herrenabends ein verdientes Mitglied zum Ehrensenator. In diesem Jahr ist es Reinhard Schewe.

Mittwoch, 13.11.2019, 07:46 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 12:38 Uhr
Adolf Binnewies, Thomas Winter, Reinhard Schewe (mit neuer Ehrensenatorkappe) und Michael Hillmann (von links).
Adolf Binnewies, Thomas Winter, Reinhard Schewe (mit neuer Ehrensenatorkappe) und Michael Hillmann (von links). Foto: Rosemarie Bechtel

Reinhard , es gibt immer jemanden, der es verdient hat. Heute bist du bist es“, so Thomas Winter , der zum ersten Mal in seinem neuen Amt als Gesellschaftspräsident die Ehrung vornahm. Er verlas den Lebenslauf des zu Ehrenden Reinhard Schewe.

Den hatte es direkt nach dem Mauerfall aus der von Nähe Magdeburg in den Westen nach Reckenfeld verschlagen. „Wir haben hier schon auf dich gewartet“, hieß es. Und in der Tat, Schewe fand nicht nur sofort Arbeit bei der Firma Schlick, sondern trat Mitte der 90er der Re-Ka-Ge bei. „Ich hatte schon immer Spaß am Karneval , und das hier war und ist mein Ding“, so der Täufling, der allerdings aus familiären Gründen eine zwischenzeitliche Auszeit bei der Gesellschaft nehmen musste. Aber dann: „Mit einem Paukenschlag kehrte er 2004 als Prinz mit Lebensgefährtin Antje in die karnevalistische Runde zurück“, freute sich der Präsident.

Im Laufe der Jahre wurde er Obmann der Exprinzen, organisierte Treffen und war der kreative Kopf, wenn es um Überraschungen für neu aufzunehmende Elferräte oder die Aufnahme der Exprinzen in die Exprinzengarde ging.

Die Taufzeremonie erfolgte nach vorgegebenen Regeln. Rot und blaue Tücher um die Schulter, kniend, die Taufpaten Adolf Binnewies und Michael Hillmann standen mit Glöckchen und Kerze parat, die Regeln wurden verlesen. Schewe gelobte, die Regeln zu akzeptieren und dann – Sekt auf das Haupt des Täuflings. Danach musste er Rot-Blau trinken, natürlich gewürzt mit Salz und Pfeffer. Für den Weintrinker ein Grund, sich doch einmal kräftig zu schütteln. Doch er freute sich über die Ehre und versprach: „Ich werde auch weiterhin kreativ sein und mich einbringen“ Wer ihn kennt weiß: Der Reinhard hat noch viele Ideen im Kopf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker