Ehrenmedaille der Stadt Montargis und Medaille des Partnerschaftskomitees für Wolfgang Bernhard
Musik verbindet Partnerstädte

Greven/Montargis -

Das gemeinsame Konzert der Musikschulen aus Greven und Montargis stand im Mittelpunkt der diesjährigen Fahrt von gut zwanzig Musikschülern in die Grevener Partnerstadt Montargis in Frankreich. Dieses fand jetzt traditionell wieder im „Salle des Fêtes“ von Montargis statt.

Donnerstag, 14.11.2019, 20:28 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 20:30 Uhr
Musikschüler in Montargis mit dem ehemaligen Schulleiter Wolfgang Bernhard (2.v.l.) und seiner Nachfolgerin Sonja von Gostomski.
Musikschüler in Montargis mit dem ehemaligen Schulleiter Wolfgang Bernhard (2.v.l.) und seiner Nachfolgerin Sonja von Gostomski. Foto: Städtepartnerschaftskomitee

Allein diese Räumlichkeit unterstreicht schon das Niveau und auch die Bedeutung dieses Events. Ausgerichtet und vorbereitet wurde die Veranstaltung federführend vom Conservatoire de Music et de Danse von Jean-René Coquelin und dem Schulleiter Marc Perbost, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Abend war in diesem Jahr geprägt von einer besonders herzlichen Danksagung an den scheidenden Leiter der Musikschule von Greven, Wolfgang Bernhard .

Nachdem er im vergangenen Monat offiziell seine leitende Funktion an seine Kollegin, Sonja von Gostomski, übergeben hatte, stand er im Mittelpunkt von zwei Ehrungen der Stadt Montargis und des Partnerschaftskomitees.

Nelly Dury und Jean-René Coquelin als Verantwortliche der Stadt Montargis und der Präsident des Partnerschaftskomitees, Michel Dury, überreichten ihm nacheinander die Ehrenmedaille der Stadt Montargis und die goldene Medaille des Partnerschaftskomitees. In der Laudatio bedankten sie sich beide bei dem talentierten Oboisten für seine vierzigjährige Arbeit im Dienste der Musik und zugleich für die zwanzig Jahre als Leiter der Musikschule „Greven-Emsdetten-Saerbeck“, sowie als Botschafter der Städtepartnerschaft zwischen Greven und Montargis.

Sichtlich gerührt nahm er diese Auszeichnungen und Ehrungen unter dem Applaus der Anwesenden entgegen, denn mit diesen hohen Auszeichnungen hatte er wohl nicht gerechnet.

Die Musikstücke und das Programm wurden im Vorfeld gemeinsam von Marc Perbost und dem Leiter der „Banda di musica“, Gary Woolf, sowie von Martina Pahl (Leiterin des Flötenensembles) ausgesucht und in enger Absprache mit den örtlichen Musiklehrern vorbereitet.

Nach einer gelungenen Generalprobe und mit einer gehörigen Portion Lampenfieber konnten die Musiker an diesem Samstagabend absolut überzeugen und im Rahmen eines mitreißenden und begeisternden Konzerts im prachtvollen „Salle des Fêtes“ ihr Können unter Beweis stellen.

Auch der einzigartige Auftritt der jungen Montargoise-Sopranistin Marie Phenglamphanh begeisterte das Publikum und rundete den Musikabend mit ihrer Premiere in Montargis ab.

Außer dem Konzert standen vor allem der Kontakt zu den überaus herzlichen und sichtlich bemühten Gastfamilien, sowie ein Ausflug in die Stadt Orléans und ein Besuch des Musée Girodet Montargis auf dem Plan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065348?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Und die Grünen sagen kein Wort
Am Hafencenter ruhen aktuell die Arbeiten. 
Nachrichten-Ticker