CDU-Antrag wird umgesetzt
Radweg zwischen Friedhof und Bahn-Brücke

Reckenfeld -

Der Wunsch der Reckenfelder CDU nach einem verlängerten Radweg entlang des Jägerweges – er ist in greifbare Nähe gerückt. In der Sitzung des Bezirksausschusses Reckenfeld erfuhren die Reckenfelder Christdemokraten nun auf Nachfrage, dass der Entwurf dafür „fast fertig“ ist.

Dienstag, 19.11.2019, 06:38 Uhr aktualisiert: 19.11.2019, 06:50 Uhr
Hinter dem Friedhof endet er, der kombinierte Geh-/Radweg am Jägerweg. Das soll sich bald ändern.
Hinter dem Friedhof endet er, der kombinierte Geh-/Radweg am Jägerweg. Das soll sich bald ändern. Foto: Oliver Hengst

Diese frohe Kunde hatte André Kintrup , bei der Stadt für Straßenbau zuständig, für die CDU dabei.

Man habe das Projekt aus Personal- und Kapazitätsgründen ein bisschen nach hinten schieben müssen. Doch inzwischen sei man soweit, dass man Pläne zeigen könne – zumindest informell. In einer der kommenden Bezirksausschusssitzungen, vielleicht schon in der nächsten, sollen die Pläne dann auch öffentlich gezeigt werden. Zur Finanzierung der Maßnahme werden Fördermöglichkeiten geprüft.

Die CDU hatte vor rund einem Jahr beantragt, den Radweg am Jägerweg zu verlängern – über den schon bestehenden kombinierten Geh-/Radweg hinaus. Durch den Lückenschluss zwischen Friedhof und Bahn-Brücke würde der Anschluss hergestellt an den neu eingerichteten Radweg zwischen Greven und Reckenfeld, der zum Teil direkt neben der B481 verläuft. Im weiteren Verkauf führt dieser durch die Bauerschaften. An der Rampe über die Bahnstrecke (Wittlerdamm) trifft er auf den Jägerweg – der in diesem Bereich jedoch (noch) nicht mit separatem Radweg ausgestattet ist.

Auf Anregung der CDU wird auch die Beschilderung des Radweges an der B481 ergänzt. Der Weg wird laut Kintrup rege genutzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075196?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Autofahrer erfasst 76-Jährigen: Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Nachrichten-Ticker