Lesung in der Kulturschmiede: Die drei ??? Kids
Mit Tiemann in Rocky Beach

Greven -

Christoph Tiemann las am Sonntagnachmittag aus einem Kapitel der drei ???. Das Erstaunliche: Er schaffte es vielen verschiedenen Rollen eine eigene Stimme zu geben.

Montag, 18.11.2019, 19:37 Uhr aktualisiert: 18.11.2019, 19:40 Uhr
Die Kulturschmiede war am Sonntagnachmittag rappelvoll. Viele Kinder wollten bei den Krimigeschichten miträtseln.
Die Kulturschmiede war am Sonntagnachmittag rappelvoll. Viele Kinder wollten bei den Krimigeschichten miträtseln. Foto: Oliver Hengst

Mal kehlig, mal fiepsend. Mal der mit allen Wassern gewaschene Ermittler, mal das ängstliche Kind. Wer am Sonntagnachmittag die Lesung mit Christoph Tiemann in der Kulturschmiede besuchte wurde Augen- und Ohrenzeuge eines Phänomens. Konnte das wirklich sein, dass dort nur ein Mensch auf der Bühne saß? Eine einzige Person, die aber so vielen verschiedenen Rollen seine Stimme lieh, ach was: ihnen so authentisch Leben einhauchte, dass man glaubte, die Kinder-Ermittler Justus, Peter und Bob stünden leibhaftig vor einem. Und noch eine ganze Menge anderer Charakter obendrein.

In der proppenvollen Schmiede bewies Sprech-Profi Tiemann, was möglich ist, wenn man mit den Fähigkeiten und dem Handwerkszeug eines Schauspielers und Moderatoren ausgestattet ist. Die erwachsenen Gäste hatten ihre Freude an dieser Vortragskunst. Die vielen Kinder, an die sich die Veranstaltung ja eigentlich richtete, richteten ihr Augenmerk mehr auf Krimi-Geschichten, schließlich waren sie ausdrücklich zum Miträtseln eingeladen. Tiemann, der manche Publikumsreaktion schlagfertig aufgriff und einbaute, forderte die Kinder auf, sich zu Ermittlerteams zusammenzuschließen und sich mit ihm gemeinsam auf die Reise nach Rock Beach zu machen, wo die Geschichten der „Drei ??? Kids“ spielen.

Eigentlich war die Lesung gedacht für junge Krimi-Fans ab acht Jahren. In den vollen Reihen – viele saßen auf dem Boden direkt vor der Bühne – waren aber auch deutlich jüngere Kinder zu finden, die der Faszination der Kinder-Krimis nachspüren wollten. Spannend, aber nie brutal.

Zu der Veranstaltung hatte das Bündnis „Backstage“ eingeladen, eine Kooperation aus Karderie, Lebenshilfe, Musikschule und Abenteuerkiste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker