Bauliche Planung wird nicht extern vergeben
Bürgerhaus-Pläne mit ReBüVe abgestimmt

Reckenfeld -

Lieber heute als morgen würde der Reckenfelder Bürgerverein loslegen mit der Umsetzung des Projektes „Bürgerhaus“. Das machte eine Nachfrage von Vereinsvorstand Ludger Mussenbrock in der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses nochmals deutlich.

Dienstag, 19.11.2019, 23:41 Uhr aktualisiert: 19.11.2019, 23:50 Uhr
Im Altbau der früheren Hauptschule soll künftig ein Bürgerhaus unterkommen.
Im Altbau der früheren Hauptschule soll künftig ein Bürgerhaus unterkommen. Foto: oh

Doch Bürgermeister Peter Vennemeyer mahnte ein wenig zur Geduld. Erst müsse eine Nutzungskonzept vorliegen, dann könne man die architektonische Planung in Angriff nehmen. Der ReBüVe hatte beantragt, dass bereits Planungsmittel zur Verfügung gestellt werden.

Bekanntlich soll im Zuge der Überplanung der Sportplätze ein Teil des Altbaus der früheren Hauptschule erhalten bleiben. Dieser Gebäudeteil soll künftig als Bürgerhaus genutzt werden. Der ReBüVe hat sich bereiterklärt, die Nutzung der Räume zu koordinieren.

Die Planung, so Vennemeyer, werde mit dem Verein abgestimmt – und im Übrigen von Stadt-Mitarbeitern erarbeitet, und nicht von externen Planern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7077146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
„Ich liebe mein Kind heute anders“
Zum Gedenken an verstorbene Kinder werden auch 2019 wieder am 8. Dezember weltweit Kerzen angezündet.
Nachrichten-Ticker