Fahrkartenautomat beschädigt
Eurobahn: Im Notfall gibt es Tickets im Zug

Greven -

Und schon wieder Ärger mit dem Ticketautomaten auf Gleis 2. Jetzt haben offenbar Vandalen den neuen Apparat außer Gefecht gesetzt. Tickets lassen sich dort nur noch mit Karte bezahlen.

Mittwoch, 20.11.2019, 09:12 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 15:56 Uhr
Vandalismus: Der Fahrkartenautomat auf Gleis 2 am Grevener Bahnhof ist schwer beschädigt.
Vandalismus: Der Fahrkartenautomat auf Gleis 2 am Grevener Bahnhof ist schwer beschädigt. Foto: Günter Benning

Auf der Strecke zwischen Rheine und Münster verkehren hauptsächlich Züge der Eurobahn . „Die meisten Störungen an Fahrkartenautomaten sind Softwarestörungen, die aus der Ferne schnell behoben werden können“, erklärt eine Sprecherin, „Zerstörungen an den Automaten, wie in diesem Fall, dauern in ihrer Reparatur etwas länger.“ Erfreulicherweise habe man vom „Vertriebsdienstleister DB Vertrieb erfahren, dass der Automat in Greven „zeitnah ausgetauscht wird“.

Wichtig für die Fahrgäste: Wer an einem Bahnhof einsteigen wo der Fahrkartenautomat beschädigt ist, kann eine Fahrkarte online kaufen. Tickets können über die WestfalenTarif-App oder die DB-App erworben werden. Zusätzlich gebe es die Möglichkeit, eine Fahrkarte im Zug zu kaufen. Dafür sollten sich die Fahrgäste bitte umgehend an die Kundenbetreuer im Zug wenden und auf den defekten Automaten hinweisen.

„Leider können wir keine allgemeine Reparationsdauer nennen, da es immer darauf ankommt, welches Teil des Automaten beschädigt wurde und wie lange die Lieferdauer für das Ersatzteil ist“, teilt die Eurobahn mit.

Generell freue sich das Unternehmen über Mitteilungen von Fahrgästen, wenn Störungen an Automaten auftreten.

Diese können auch per Kontaktformular auf der Homepage www.eurobahn.de/kontakt/ gemeldet werden.

Aufgebrochene Fahrkartenautomaten an der Bahnstrecke Münster-Rheine: Polizei sucht Zeugen

Mit dem Aufbrechen von sieben Fahrkartenautomaten an der Bahnstrecke Münster-Rheine haben ein oder mehrere Täter einen hohen Sachschaden von etwa 70.000 Euro angerichtet. Dabei sei es dem Täter oder der Tätergruppe um das Geld in den Automaten gegangen, der Sachschaden sei aber auf jeden Fall höher, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag.

Die Ermittler suchen Zeugen, die in der Zeit vom 09.11. bis 20.11.2019 nachts an den Bahnhöfen/Haltepunkten Münster Zentrum Nord, Reckenfeld, Sprakel, Greven und Emsdetten oder deren Umfeld ungewöhnliche Beobachtungen machten. Aufgebrochen wurden Automaten der Deutschen Bahn und der Westfalenbahn. (dpa)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7077150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Münsters Schnäuzer auf Platz eins
Erst am Monatsende wird rasiert. Die Männer von „Münster‘s Finest“ lassen sich für die „Movember“-Bewegung einen Schnäuzer wachsen, um auf die Männergesundheit aufmerksam zu machen. Im nationalen Ranking bei den Spendengeldern belegen sie Rang eins.
Nachrichten-Ticker