Jetzt anmelden für Thermografie-Aktion
Wärmebilder helfen

Greven -

Hausbesitzerinnen und -besitzer können in diesem Jahr wieder an der Thermografie-Aktion teilnehmen, die der Verein energieland2050 gemeinsam mit den Städten und Gemeinden im Kreis organisiert.

Donnerstag, 21.11.2019, 12:51 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 13:00 Uhr
Ingenieur Ludwig Stroetmann (links) und Olaf Pochert vom städtischen Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt werben für die kreisweite Thermografie-Aktion 2019/20.
Ingenieur Ludwig Stroetmann (links) und Olaf Pochert vom städtischen Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt werben für die kreisweite Thermografie-Aktion 2019/20. Foto: Stadt Greven

Mit Hilfe der Thermografie lasse sich ermitteln, wo Gebäude durch schlechte Isolierung Wärme verlieren, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Wie viel Heizwärme geht ungenutzt verloren, zum Beispiel durch schlecht gedämmte Wände und Dachflächen, Heizungsnischen und undichte Fenster? Darauf gebe die Heizkostenrechnung leider keine Antwort.

Die kreisweite Thermografie-Aktion sei für alle, die wissen wollen, wo ihr Haus Wärme verliert, ein guter Einstieg in die Planung gezielter Maßnahmen zur Energie- und Kosteneinsparung. Bei der Thermografie werden mit Hilfe einer besonderen Infrarotkamera die Oberflächentemperaturen von Fassaden gemessen. Die so entstehenden Wärmebilder machen die Stellen eines Gebäudes sichtbar, an denen die meiste Wärme verloren geht.

Gerade Außenwände, Fenster, Dächer und Übergänge zwischen einzelnen Bauteilen können wärmetechnische Schwachstellen sein. Die Thermografie-Aufnahmen in Greven macht Ingenieur Ludwig Stroetmann von der Firma BIG – beratendes Ingenieurbüro Gebäudetechnik – aus Rheine. Für die Thermografie-Aktion ist eine Anmeldung erforderlich, die Unterlagen und nähere Informationen gibt es bei der Stadt Greven, Angela Makowka, Raum 322 ( ✆ 02571 920-309) oder im Internet unter www.greven.net/thermografie. Anmeldeschluss: 17. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker