Werner Schäpermeier geht
Urgestein wird verabschiedet

Schmedehausen -

Wer kennt ihn nicht in Schmedehausen? Gleich ob bei den Schützen, der Kirchengemeinde oder im ganzen Dorf, er ist überall verantwortlich mit dabei: Werner Schäpermeier. Ein echtes Grevener „Urgestein“ wurde jetzt im Kreise seiner Kolleginnen und Kollegen in der Kirchengemeinde St. Martinus in den Ruhestand verabschiedet.

Freitag, 29.11.2019, 09:36 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 09:40 Uhr
Überall aktiv in Schmedehausen: Werner Schäpermeier.
Überall aktiv in Schmedehausen: Werner Schäpermeier. Foto: St. Martinus Gemeinde

Mehr als 42 Jahre war er als Friedhofsmitarbeiter, Hausmeister, Anlagenpfleger, Herbergsvater und als Küster in der Filialkirche Zu den Hl. Schutzengeln in Schmedehausen tätig. Die Pfarrgemeinde ist ihm hierfür sehr dankbar und freute sich mit ihm zusammen auf die vielen gemeinsamen Jahre zurück blicken zu können. So manch beeindruckende Anekdote wurde ausgetauscht.

Zudem war er bis zur Zusammenlegung der Pfarrgemeinden in der damals noch selbstständigen Kirchengemeinde Hl. Schutzengel viele Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderats. Es liegt in seinem Naturell, dass er weiterhin in der Pfarrgemeinde aushelfen möchte, wo Hilfe benötigt wird, da er ja unmittelbar in der Nähe der Kirche wohnt, sehr zur Freude der dankbaren Kirchengemeinde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7095870?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker