Die KG-Session in der Emssporthalle stürmisch eröffnet
„Leben, Lieben, Lachen für die Ewigkeit“

Greven -

Die Sache mit dem Stadtprinzen gleicht ja doch ein wenig der Suche nach den Bürgermeisterkandidaten. Alle rätseln, munkeln, streuen Gerüchte. Und schlussendlich wird’s trotzdem ein ganz Anderer. Drum hat auch der frisch gebackene CDU-Anwärter auf den frei werdenden Chefsessel im Rathaus beim ersten öffentlichen Wahlkampftermin keinen wirklich heißen Tipp, wer’s denn werden könnt‘, Grevens neuer Regent für die fünfte Jahreszeit.

Sonntag, 12.01.2020, 15:36 Uhr aktualisiert: 12.01.2020, 17:04 Uhr
Rockiger Machtwechsel: Püntemariechen Janina Feldmann und Prinz Christian II. „Tanki“ Schürhaus rockten mit einem Karnevalsbarden die Emshalle.
Rockiger Machtwechsel: Püntemariechen Janina Feldmann und Prinz Christian II. „Tanki“ Schürhaus rockten mit einem Karnevalsbarden die Emshalle. Foto: Jannis Beckermann

Ein Name, ein Gesicht? Schulterzucken. Nicht nur bei Dietrich Aden .

Die Grevener Prinzenproklamation

1/72
  • CDU-Bürgermeisterkandidat Dietrich Aden (links) und Christian Kriegeskotte, möglicher Bürgermeisterkandidat der SPD, bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Elferrat und Prinzengarde bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Der neue Stadtprinz Christian "Tanki" Schürhaus und Püntemariechen Janina Feldmann bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • [Bildzeile Foto]Der neue Stadtprinz Christian "Tanki" Schürhaus und Püntemariechen Janina Feldmann bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Der neue Stadtprinz Christian "Tanki" Schürhaus und Püntemariechen Janina Feldmann bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Publikum bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Elferrat und Prinzengarde bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Ehrung des ehemaligen Büttenredners Jo Thiele, 80 Jahre alt, bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Ehrung des Stadtprinzen von 1995, Franz-Josef "Franjo" Huckenbeck, bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Ehrung des Stadtprinzen von 1995, Franz-Josef "Franjo" Huckenbeck, bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Der ehemalige Bürgermeister Egon Koling mit Frau Ingrid bei der Prinzenproklamation 2020 der KG Emspünte in der Emssporthalle.

    Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann
  • Foto: Jannis Beckermann

Selbst der Stadtpfarrer mit närrischem Blut in den Adern ist ahnungslos. „Ich lasse mich überraschen“, sagt jedenfalls auch Klaus Lunemann , und ist damit wie Aden in bester Gesellschaft unter Hunderten Jecken am Start dieses Proklamationsabends.

Keine zwei Stunden später werden sich der Kirchenmann genauso wie der Politiker längst wieder von ihren Sitzen erhoben haben, um zusammen mit dem neuen Stadtprinzenpaar zu feiern. Und zwar rockig, frisch und laut. Ohne Atempause.

„Nehmt euch alle ein wenig Zeit – für Leben, Lieben, Lachen, für die Ewigkeit“, dichten die neuen närrischen Regenten der KG Emspünte in ihrem Sessionsmotto. Und ihre Proklamation beweist schnell: Den Karneval zum Erlebnis, zur atemlosen Party machen, das können Prinz Tanki und Püntemariechen Janina auf jeden Fall.

Aber von Anfang an. Den Einzug muss Sitzungspräsident Andreas Holzhausen, „Mister Sensationell“, schließlich noch ohne das so heiß ersehnte Prinzenpersonal wuppen. Aushelfen müssen da die versammelten Tollitäten der übrigen Karnevalsvereine, die – Achtung, Premiere! – zum ersten Mal mit der Emspünten-Entourage die voll besetzte Emssporthalle stürmen.

Allein das sorgt für erste Standing Ovations und lässt den Moderator frohlocken: „Die wilden 20er“, ist sich zumindest er schon jetzt sicher, „beginnen hier und heute.“

Der erste Act, die Kölsche Coverband KCB (eigentlich aus Everswinkel), schlägt dann tatsächlich gleich ein „wie eine Granate“. Da ist Holzhausen um keinen Superlativ verlegen. Wobei dieser angebracht scheint. Spätestens zum Räuber-Hit „Denn wenn et trömmelche jeht“ steht nämlich auch der letzte Münsterländer Narr. Knorriges Westfalentemperament hin oder her.

„Wir müssen jetzt Luft holen“, kommentiert Holzhausen nach dem Auftritt und leitet damit ungewollt über zum Comedy-Duo „Botz und Bötzje“. Ein paar Schalke-Witze über die Farben der Emspünte, Greta-Bashing à la „Bald wird sogar das Bier wegen COverboten“ – dieser Punkt im Proklamationsprogramm bleibt am Ende eher ein laues Lüftchen.

Wahre Spitzenklasse, das zeigt sich im Anschluss, sind bei der KG Emspünte eben doch nur die Lokalmatadoren. Arnold Fromme etwa, der Stadtprinz von 1956, dem die ganze Halle bei seiner Ehrung ein nachträgliches Ständchen bringt. Schließlich ist er just vor ein paar Tagen stolze 85 geworden. Jo Thiele, einst gefeierter KG-Büttenredner, steht dem mit seinen 80 Lenzen in nichts nach. Auch er bekommt unter lautem Jubel eine Ehrenmedaille überreicht, ehe Prinz und Pünte die Macht übernehmen (siehe anderer Bericht).

Gibt’s da noch eine Steigerung? Ja, tatsächlich hat die Emspünten-Klimax eine finale Raketenstufe in der Hinterhand. Ein bisschen Helene-Fischer-Schlager von der Ex-Miss Mönchengladbach, gewiss.

Aber vor allem: Tanz mit Lokalkolorit. Die „Eleven Kisses“ aus Greven halten‘s sexy-modern, die Berggeister der KG St. Johannes Altenberge klassisch-furios.

Besonders letztere Gardetänzerinnen beeindrucken zum Schluss nicht nur den Moderator, der in bester Hans-Rosenthal-Manier bilanziert: „Das war spitze!“ Ein Fazit, das letztlich nicht nur für die Berggeister passt bei dieser Prinzenproklamation Anno 2020.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Terrorverdacht: Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Nachrichten-Ticker