Personalfrage soll bald geklärt sein
AFR-Leitung: Mehrere Bewerbungen

Greven -

Die Schulleiter-Stelle an der AFR scheint begehrt zu sein. Auf die Ausschreibung haben sich „einige geeignete Bewerber“ gemeldet, heißt es auf Anfrage von der zuständigen Bezirksregierung. Dort rechnet man damit, dass die Personalie spätestens zum neuen Schuljahr geklärt ist.

Donnerstag, 13.02.2020, 10:51 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 14:04 Uhr
Die Frage der Leitung der Anne-Frank-Realschule im Westen der Stadt dürfte zum neuen Schuljahr geklärt sein.
Die Frage der Leitung der Anne-Frank-Realschule im Westen der Stadt dürfte zum neuen Schuljahr geklärt sein. Foto: Oliver Hengst

Schüler und Lehrer der Anne-Frank-Realschule dürfen sich darauf einstellen, dass die Besetzung der Schulleiterstelle in absehbarer Zeit abgeschlossen ist. Die Neubesetzung wurde nötig, nachdem die frühere Schulleiterin Ines Ackermann zur Bezirksregierung Münster gewechselt war.

Bevor die Stelle neu ausgeschrieben werden konnte, musste jedoch zunächst Ackermanns mehrmonatige Probezeit abgewartet werden. Während dieser Frist war die Schulleiterin formell nur zur Bezirksregierung abgeordnet.

Die Frist ist inzwischen verstrichen, so dass das Besetzungsverfahren angelaufen ist, und das schon „vor einiger Zeit“, wie Andreas Winnemöller vom Presseteam der Bezirksregierung berichtet.

Mehr noch: „Es liegen einige geeignete Bewerbungen vor.“ Die AFR scheint als Arbeitsstätte demnach durchaus attraktiv zu sein. Nun aber sei das Verfahren an einem Punkt angelangt, an dem man schwer sagen können, wie lange es bis zum nächste Schritt dauere. „Es wird auf die Bewertungen gewartet“, führt Winnemöller aus. Die Bewerber seien alle in Dienstverhältnissen, die jeweiligen Arbeitgeber müssten eine Beurteilung formulieren, die bei der Auswahl des künftigen Schulleiters oder der Schulleiterin berücksichtigt werde. „Ob das nun zwei, vier oder sechs Wochen dauert, kann man nicht sagen“, so Winnemöller. Aber es sei auf jeden Fall damit zu rechnen, dass dieser Prozess „nicht ewig“ dauere.

Sobald dieser Verfahrensschritt abgeschlossen ist, wird ein Kandidat vorgeschlagen. Dann kommen die Stadt als Schulträger, die Schulkonferenz (mit Vertretern von Lehrern, Eltern und Schülern) und der Betriebsrat ins Spiel.

Auf einen konkreten Termin für den Dienstbeginn einer neuen Schulleitung will sich die münsterische Behörde, die bei derartigen Besetzungsverfahren den Hut aufhat, naturgemäß nicht festlegen. Auf die Nachfrage, ob die Personalie zum neuen Schuljahresbeginn im Sommer geklärt sei, sagt Winnemöller. „Unter Vorbehalt: Da darf man schon optimistisch sein.“

Seit dem Ausscheiden von Ines Ackermann leiten der kommissarische Schulleiter Rainer Sandkötter und der zweite Konrektor Andreas Sorning die Schule. Sie werden auch das Anmeldeverfahren für den künftigen Fünfer-Jahrgang begleiten, das in der kommenden Woche ins Haus steht.

Die AFR ist eine vierzügige Realschule mit Standort im Westen der Stadt. Ines Ackermann hatte vor ihrem Wechsel nach Münster im August 2018 die AFR fünf Jahre geleitet. Zuvor war Theo Tillmann 20 Jahre lang Leiter der AFR.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7255706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Unter Drogeneinfluss: 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Nachrichten-Ticker