Je kleiner, je doller: Die CCG nimmt die Narrenarbeit auf
De Zug kütt – jetzt mit Bollerwagen nach Gimbte

Gimbte -

Endlich. Jetzt also auch Rosenmontagsprogramm in Gimbte. Die Narren im Dorf greifen die Lachmuskeln mit Bollerwagen an.

Mittwoch, 19.02.2020, 11:43 Uhr aktualisiert: 19.02.2020, 11:50 Uhr
Stefan Krebs (2. Vorsitzender), Christina Tenbuß (Schriftführerin), Adolf Liesenkötter als Schatzmeister und Richard Ebbigmann (Vorsitzender) bilden zusammen mit Barbara Michalke als Beisitzerin (nicht auf dem Foto) den Vorstand des CCG – CarnevalsClub Gimbte.
Stefan Krebs (2. Vorsitzender), Christina Tenbuß (Schriftführerin), Adolf Liesenkötter als Schatzmeister und Richard Ebbigmann (Vorsitzender) bilden zusammen mit Barbara Michalke als Beisitzerin (nicht auf dem Foto) den Vorstand des CCG – CarnevalsClub Gimbte. Foto: CCG

Eigentlich haben es alle schon gewusst – aber jetzt ist es amtlich. Gimbte ist karnevalistisch genug und bekommt seinen eigenen Karnevalsverein.

Jecke Gimbterinnen und Gimbter gründete bereits am 18. Januar den „CarvenalsClub Gimbte“, kurz CCG. Und schon kurz nach der Gründung stemmen die Karnevalisten aus dem kleinen Dörfchen das erste größere Projekt.

In den vergangenen Wochen hat man sich intensiv auf Rosenmontag, 24. Februar, vorbereitet, denn an diesem Tag soll der erste Umzug durch Gimbte rollen.

Der Vorstand freue sich bereits seit Tagen auf den besonderen Tag, heißt es in einer Pressemitteilung: „Wir veranstalten den Umzug klimaneutral und nachhaltig mit Bollerwagen, die von Hand gezogen werden.“

Viele Karnevalsvereine und private Initiativen wollen unbedingt bei der Premiere des 1. Gimbter Rosenmontagsumzuges dabei sein,

Das Thema Karneval ist im Dorf nicht neu – aber bisher war noch kein Verein in Sicht, der dieses Thema aufnimmt und zu seinem macht. Der Startschuss fiel nach dem Besuch des Karnevals in Sprakel vor über einem Jahr, wo eine Karnevalsinitiative Gimbte (KIG) - einen bunten und sehr stimmungsvollen Standort am Umzug im vergangenen Jahr aufgebaut hatte.

Der Heimweg nach Gimbte war geprägt von den Erlebnissen des Tages und dem Wunsch nach mehr Karneval im kleinen münsterlandischen Dorf Gimbte.

„Wir setzten uns jetzt zusammen und werden in diesem Jahr die ersten Akzente setzen – aber erst mal mussten wir einen Gimbter Karnevalsverein gründen.“, so Stefan Krebs, 2. Vorsitzender des CCG.

Richard Ebbigmann stimmt optimistisch zu: „Sicherlich kommt da noch einiges an Arbeit auf uns zu, aber wir glauben, dass wir in Gimbte gut aufgestellt sind. Und seit Montag sind wir beim Amtsgericht als Verein eingetragen.“

Der Rosenmontagsumzug schlängelt sich ab 13.11 Uhr vom Parkplatz Höhe Dorfstraße 41 in Richtung Kirche. Er endet wieder am Dorfplatz zur karnevalistischen Abschlussveranstaltung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7271406?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker