Presbyter werden gewählt
Wahlen mit Rahmenprogramm

Greven -

Im Gemeindebezirk stellen sich zwölf Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Neun Presbyteriumsstellen sind aber nur zu vergeben. Über 4000 evangelische Gemeindeglieder haben die Wahl.

Samstag, 22.02.2020, 19:03 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 17:31 Uhr
Zwölf Kandidaten in der Christusgemeinde bewerben sich um neun freie Stellen.
Zwölf Kandidaten in der Christusgemeinde bewerben sich um neun freie Stellen. Foto: Christuskirche

In der Evangelischen Kirche von Westfalen stehen die Kirchenwahlen an. Am 1. März werden mit den Presbyterien die Leitungsgremien der Gemeinden neu gewählt. Presbyterinnen und Presbyter entscheiden gemeinsam mit den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde über Inhalte und Profil der Kirche vor Ort: Wie kann Kirche sich für Flüchtlinge engagieren, wie soll die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aussehen, wie muss ein Gottesdienst gestaltet sein, damit er Menschen erreicht? Zudem entscheiden die Presbyterien über Finanzen, Gebäude und Personal einer Gemeinde.

Im Gemeindebezirk Reckenfeld sind die Presbyteriumsstellen schon vergeben: Hans-Jürgen Bläsius, Ilja Kryszat, Bernd Pawelzik, Eva Strehlke, Iris Wiemer werden im neuen Presbyterium mitarbeiten.

Eine Wahl findet an der Erlöserkirche nicht statt, weil weniger Kandidaten gefunden werden konnten, als Presbyteriumsstellen zu vergeben waren.

Im Gemeindebezirk Greven sieht die Situation anders aus: Hier stellen sich zwölf Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Neun Presbyteriumsstellen sind aber nur zu vergeben. Über 4000 Gemeindeglieder haben die Wahl.

Wahlberechtigt ist dabei jeder evangelische Grevener, der mindestens 14 Jahre alt ist. Zur Wahl stellen sich in Greven: Rainer Briese, Dr. Stefan Erdmann, Sina Hinz, Peter Hovemann, Volker Jünemann, Hannelore Lange, Rita Lorenz, Jürgen Mausolf, Jutta Neyer, Malte Nick, Christiane Stübing und Gisela Wermeling.

Die Wahlen beginnen mit einem Gottesdienst am 1. März um 11 Uhr in der Christuskirche. Das Wahllokal im Katharina-von-Bora-Haus, Kardinal-von-Galen-Str. 10, öffnet dann von 12 bis 18 Uhr seine Türen. Im Gemeindehaus sind die Wählerinnen und Wähler parallel zur Wahl auch auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen in das Wahlcafé eingeladen.

Nach dem Ende dem Ende der Wahl findet um 18 Uhr ein Konzert in der Christuskirche statt. Der Gospelchor, der Kirchenchor, der Posaunenchor laden gemeinsam mit den Kirchenmusikerinnen und Chorleiterinnen Olga Dick, Martina Eßing, Charlotte Holste-Krey und Uta Rodenberg herzlich zu diesem Konzert ein.

Der Eintritt ist frei. Um Zustiftungen für den Stiftungsfonds der Gemeinde wird gebeten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker