Richtlinie für die Vergabe städtischer Wohnbaugrundstücke
Viele Punkte für den Baugrund

Reckenfeld -

Baugrundstücke sind in Greven heiß begehrt. Wer demnächst städtische Baugrundstücke erwerben darf, wird demnächst über eine Punktevergabe ermittelt, der diverse Kriterien zugrunde liegen. Erstmals soll dieses Verfahren bei der Vergabe der Grundstücke in der Reckenfelder Ortsmitte zur Anwendung kommen.

Mittwoch, 27.05.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 28.05.2020, 16:06 Uhr
Noch wurde nicht ein Stein auf den anderen gemauert. Aber für die Grundstücke im neuen Baugebiet in der Ortsmitte gibt es schon reichlich Bewerber.
Noch wurde nicht ein Stein auf den anderen gemauert. Aber für die Grundstücke im neuen Baugebiet in der Ortsmitte gibt es schon reichlich Bewerber. Foto: Stadt Greven

Die Sportler des SC Reckenfeld sind längst weg und trainieren am Wittler Damm (so sie denn zur Zeit dürfen). Ihr ehemaliges Trainings- und Spielgelände soll bebaut werden. In einigen Monaten und Jahren werden dort rund 500 Menschen leben. Die Nachfrage nach den dortigen Baugrundstücken ist wohl enorm. Nach Information dieser Zeitung sollen es mehr als 100 Interessenten sein. „Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Reckenfeld ist enorm“, sagt ein Ur-Reckenfelder dieser Zeitung. Es seien schon einige Reckenfelder in andere Städte gezogen, weil momentan keine Baugrundstücke zu bekommen seien.

Aber: Das wird sich ja demnächst ändern. Doch: Wer bekommt ein Baugrundstück und wer bekommt keins? Diese Frage soll mit einer „Richtlinie der Stadt Greven für die Vergabe städtischer Wohnbaugrundstücke zur Eigennutzung“ geklärt werden.

Diese Richtlinie wurde den Fraktionsvorsitzenden und deren Stellvertreter Anfang der Woche im Rathaus vorgestellt und liegt der Redaktion vor. Demnach wurde ein Kriterien-Katalog entwickelt, der bestimmte „Eigenschaften“ eines Bewerbers mit Punkten belegt, die wiederum, je höher sie ausfallen, die Chancen auf den Erwerb eines Baugrundstücks erhöhen.

Ortsbezugskriterien, Sozialkriterien, eigene Schwerbehinderung oder Pflege eines Haushaltsangehörigen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Art der bisherigen Wohnung werden mit Punkten bewertet.

Die Stadt Greven führt demnach künftig eine allgemeine Interessentenliste für künftige Baugebiete im Stadtgebiet. Bauwillige haben die Möglichkeit, sich unverbindlich und kostenfrei in diese Liste eintragen zu lassen. Sobald die Vergabe kommunaler Baugrundstücke ansteht, werden dann alle in der Liste geführten Personen hierüber durch Übersendung eines entsprechenden Links auf die Internetseite der Stadt Greven informiert. Mit der Übersendung des Links werden dann alle Interessenten in die Lage versetzt, sich zu einem von der Stadt Greven angegebenen Stichtag um die dann angebotenen Baugrundstücke zu bewerben.

Diese Richtlinie der Stadt soll künftig für alle Baugebiete angewandt werden. Erstmals soll sie für das neue Baugebiet in Reckenfeld eingesetzt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7425807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker