Nach Vorstandsrücktritt startet die SPD neu
Ein Vize-Präsident wird Vorsitzender

Greven -

Neuer Anfang. Die SPD hat Christian Mennewisch als Vorsitzenden gewählt. Er soll Ruhe in den Ortsverein bringen, der von sechs Vorstandsrücktritten ins Schlingern geraten ist.

Freitag, 10.07.2020, 23:20 Uhr aktualisiert: 14.07.2020, 10:06 Uhr
Diesmal kein schiefes Bild aus dem Ballenlager: Der SPD-Vorstand von links nach rechts: Holger Reineke, S
Diesmal kein schiefes Bild aus dem Ballenlager: Der SPD-Vorstand von links nach rechts: Holger Reineke, S Foto: SPD

Christian Mennewisch (40) war Fördervereinsvorsitzender der Martin-Luther-Schule und am Augustinianum. Er ist DJK-Mitglied und einer von drei Vize-Präsidenten des Sportvereins. Engagement liegt dem „Bankfachlichen Berater bei einem IT-Unternehmen in Münster“ im Blut. Am Donnerstagabend wurde er an die Spitze der ins Schlingern geratenen Grevener SPD gewählt. In einer Veranstaltung im Ballenlager, die nach seinen Worten sehr ruhig verlaufen sei.

Die Turbulenzen, die jüngst zum Abtritt von sechs Vorstandsmitgliedern, inklusive des Vorsitzenden Christian Haefs geführt hatten, sind offenbar in kleinen Runden aufgearbeitet worden. Mennewisch jedenfalls erklärte, er tausche sich gut mit seinem Vorgänger aus. Und von den sechs Zurückgetretenen habe auch niemand die SPD verlassen.

Die Rücktritte an der Spitze rücken nun einige Mitglieder ins vordere Glied, die sich bisher eher zurückgehalten haben. Wie die 1. Stellvertreterin Andrea Rüschhoff (42). Die Erzieherin leitet seit 23 Jahren die Kita einer Elterninitiative am Germania-Campus in Münster, hat selbst drei Kinder und ist als sachkundige Bürgerin im Schulausschuss sowie als Stellvertreterin im Jugendhilfeausschuss aktiv. Sie ist seit sechs Jahren in der SPD, wohnt mit ihrer Familie schon einige Jahre in der Stadt und ist von Gimbte nach Herbern, Reckenfeld in die Wöste gezogen. Geradeso wie die Familie wuchs.

Thomas Bockemühl (44) ist Jurist und selbstständiger Pflegedienstbetreiber. Er ist schon 20 Jahre in der SPD aktiv, von Anfang an in Ortsvereinsvorständen. Etwa als Kassierer in Münster-Süd und zuletzt als Ortsvereinsvorsitzender in der Gemeinde Rosendahl. Als er wieder nach Greven zog, hat er gleich seine Mitarbeit angeboten.

Wo steht der neue Vorstand? „In der verbindenden Mitte“, sagt Vorsitzender Christian Mennewisch. Neben den Neugewählten sind auch noch Mitglieder des alten Vorstandes dabei. Bildungsbeauftragter Stevens Gomes: „Die Resonanz auch der anderen Parteien auf die Neuwahlen waren durchaus positiv.“ Nächste Woche werden die Wahlkreiskandidaten gewählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7489395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker