Mit Abstand – eine besonderer Wallfahrt nach Telgte.
Nur der Morgenkaffee musste ausfallen

Greven/Telgte -

Die 365. Wallfahrt der Grevener Katholiken nach Telgte fand unter besonderen Rahmen statt.

Dienstag, 14.07.2020, 11:00 Uhr
Keine Chancen den Aerosolen: In Telgte saßen die Pilgerer aus Greven mit genügend Abstand voneinander in der Wallfahrtskirche.
Keine Chancen den Aerosolen: In Telgte saßen die Pilgerer aus Greven mit genügend Abstand voneinander in der Wallfahrtskirche.

Am Sonntag fand die Wallfahrt der Grevener Katholiken nach Telgte statt. Mit der 365. Wallfahrt stand in diesem Jahr ein kleines Jubiläum an, das in einem besonderen Rahmen – so war es noch am Anfang des Jahres vom Vorbereitungsteam angedacht – gefeiert werden sollte.

Doch auf Grund der Corona-Pandemie drohte zum ersten Mal seit 1655 die Wallfahrt auszufallen. Damit wollte sich das Vorbereitungsteam jedoch nicht abfinden.

Als Mitte Juni die Mitteilung vom Bistum kam das wieder Wallfahrten erlaubt sind konnte die Grevener Wallfahrt dann doch stattfinden.

Trotz der kurzfristigen Einladung zur Wallfahrt trafen sich am frühen Sonntagmorgen um vier Uhr rund 40 Fußwallfahrer um sich betend auf den 20 Kilometer langen Weg nach Telgte zu begeben. Gegen sechs Uhr folgten ihnen, begleitet vom Pfarrer Clemens Döpker, die Radwallfahrer.

Insgesamt begaben sich so rund 100 Grevener auf den Weg nach Telgte, heißt es in einer Pressemitteilung.

Kurz vor acht Uhr trafen die Pilger in Telgte ein. Nach einer Pause fand die heilige Messe in der Probsteikirche St. Clemens statt.

Zunächst begrüßte Probst Dr. Michael Langenfeld aus Telgte die Wallfahrer.

Er freute sich besonders über das Erscheinen der Grevener, denn viele andere Wallfahrten hatten für dieses Jahr aufgrund der Corona Pandemie abgesagt.

Danach zelebrierte Pfarrer Döpker die Messe. In seiner Predigt ging er besonders auf die lange Tradition der Wallfahrt, die Anfänge und das kleine Jubiläum ein.

Der Morgenkaffee und das gemeinsame Frühstück das in den letzten Jahren immer gut angenommen wurde. mussten in diesem Jahr leider ausfallen.

Kurz vor 10 Uhr begaben sich dann noch einige Wallfahrer in zwei Gruppen auf den Kreuzweg in Telgte. Danach traten die Grevener Wallfahrer wieder den Heimweg an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7492823?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker