Dr. Martin Sommer auf Sommertour durch Greven
Über die Notwendigkeit Kompromisse zu finden

Greven -

Der kommissarische Landrat und Kreisdirektor Dr. Martin Sommer reist zur traditionellen Radtour durch die Kommunen und besucht Greven.

Mittwoch, 12.08.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 15.08.2020, 12:55 Uhr
Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Hinnerk Willenbrink (links) informierte die Radfahrer um Dr. Martin Sommer (Mitte) über die Notentlastung an der Ems.
Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Hinnerk Willenbrink (links) informierte die Radfahrer um Dr. Martin Sommer (Mitte) über die Notentlastung an der Ems. Foto: Stadt Greven

Es hat Tradition: Seit zehn Jahren ist der Landrat mit dem Rad im Kreis unterwegs und besucht die Kommunen. Rechnerisch kommt jede Stadt dabei alle drei Jahre in den Genuss. Das war am Dienstag dann wieder in Greven der Fall. Und da der Kreis zur Zeit keinen gewählten Landrat hat, kam der kommissarische Landrat und Kreisdirektor Dr. Martin Sommer mit der Leeze nach Greven.

Als erster Haltepunkt stand der Dorfladen Gimbte auf dem Programm. Gisela Liesenkötter, Jutta Bellers und Johannes Wilp von der Dorfladen UG führten Sommer, der von Bürgermeister Peter Vennemeyer und einigen Lokalpolitikern begleitet wurde, durch die Ladenräume.

Dann ging es zum Emsdeich in Höhe des Emsbeach. Diskutiert wurde über die Nutzungsproblematik am Emsbeach und die Notwendigkeit, einen Kompromiss zwischen Naturschutz und Kulturangebot zu finden. Außerdem ging es um die Notentlastung, die nach den Erfahrungen mit dem Hochwasser 2014 als Schutzvorrichtung in den Deich eingebaut worden war.

Und zum Schluss der Fahrrad-Tour wurde der neue Recyclinghof in Wentrup besichtigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7531217?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker