Ausbildungsbeginn mal anders
Startschuss für Volksbank-Azubis

Greven -

Vier Auszubildende starten ihre berufliche Tätigkeit bei der Volksbank Greven, insgesamt 32 Auszubildende ihre Bankausbildung bei der zukünftigen Volksbank Münsterland Nord.

Freitag, 14.08.2020, 12:00 Uhr
Die Einführungswoche wurde in diesem Jahr aufgrund der coronabedingten Auflagen komplett digital gestaltet.
Die Einführungswoche wurde in diesem Jahr aufgrund der coronabedingten Auflagen komplett digital gestaltet. Foto: Volksbank

Am Anfang ihrer beruflichen Tätigkeit bei der Volksbank Greven stehen Chiara Esselmann, Lukas Finke , Leonie Roland und Delara Ghanbari. Gemeinsam mit den Auszubildenden der VR-Bank Kreis Steinfurt und der Vereinigten Volksbank Münster starteten in diesem Jahr insgesamt 32 Auszubildende ihre Bankausbildung bei der zukünftigen Volksbank Münsterland Nord, der zweitgrößten Volksbank in Nordrhein Westfalen.

„In die Ausbildung wollen wir in diesen turbulenten Zeiten ganz bewusst weiter investieren und Zukunftsperspektiven für viele junge Menschen in der Region schaffen,“ betont der künftige Personalleiter Jan Klotz.

Die Einführungswoche wurde aufgrund der coronabedingten Auflagen komplett digital gestaltet. So werden die Auszubildenden in der Einführungsphase mit virtuellen und interaktiven Workshops und Meetings auf ihre Ausbildungszeit vorbereitet. „Hier lernen sie unter anderem schon mal die Philosophie der Volksbank und die Bedeutung der genossenschaftlichen Werte wie Partnerschaft, Regionalität, Nachhaltigkeit und Verantwortung kennen“, erklärt Personalreferentin Maren Berkenheide.

Bei der Fülle von fachlichen Informationen stehen aber besonders das Kennenlernen, der Spaß und das Teambuilding der Auszubildenden im Vordergrund. Abgerundet wird dieser spannende Beginn ins Berufsleben mit ersten Trainings zur kundenorientierten Gesprächsführung. Nach Ende der Einführungswoche folgt die praktische Tätigkeit in den Filialen der Volksbank sowie in internen Abteilungen. Hier werden die jungen Leute praxisnah in Themen wie Kontoführung, Zahlungsverkehr, Kredite sowie Geld- und Vermögensanlagen ausgebildet. Durch ergänzende Schulungsmaßnahmen und Projekte erfolgt zudem eine gezielte Vorbereitung auf die Abschlussprüfung.

„Ziel ist es, gut qualifizierte und motivierte Mitarbeiter für die neue Volksbank Münsterland Nord zu gewinnen. Die individuelle Herangehensweise und Förderung der Azubis ist uns ein besonderes Anliegen. Genauso viel Wert legen wir auf die Entwicklung persönlicher Fähigkeiten wie Freundlichkeit, Engagement sowie Kunden- und Serviceorientierung,“ sagt Personalreferentin Annika Niebrügge.

Die Volksbank Münsterland Nord entsteht durch den Zusammenschluss der VR Bank Kreis Steinfurt, Volksbank Greven und der Vereinigten Volksbank Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7534458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker