Stillstand auf der Baustelle
Aldi-Neubau: Warten auf das OK vom Kampfmittelräumdienst

Greven -

Auf der Aldi-Baustelle geht es aktuell nicht voran. Ob der Zeitplan noch zu halten ist - völlig offen.

Montag, 21.09.2020, 10:24 Uhr aktualisiert: 21.09.2020, 11:07 Uhr
Stillstand auf der Baustelle: Aldi-Neubau: Warten auf das OK vom Kampfmittelräumdienst
Foto: Oliver Hengst

Seit einiger Zeit passiert nicht wirklich etwas auf der Baustelle. Die Arbeiten für den Neubau des Aldi-Marktes an der Kardinal-von-Galen-Straße stehen still. Fundamente sind zum Teil in der Erde, aber das war es dann auch. Der Grund: „Wir müssen erst das OK des Kampfmittelräumdienstes abwarten“, sagte Linda Arndt von der Aldi Immobilienverwaltung auf Anfrage.

Vor einer Baumaßnahme muss immer eine Abfrage bei der Bezirksregierung Arnsberg mit einer Luftbildauswertung erfolgen, um ausschließen zu können, das sich auf dem Gelände keine Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg befindet. Ob der Zeitplan zur Fertigstellung des neuen Marktes – die Rede war von der Eröffnung Anfang Dezember – noch eingehalten werden kann, sei nicht ganz sicher. „Aber wir hoffen das Beste“, so Linda Arndt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7594377?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker