Alfred Voscort Naendorf 50 Jahre im Druckhaus Wendker
Als Ansprechpartner stets gefragt und von allen geschätzt

Greven -

1971, mit gerade einmal 14 Jahren, gehörte Alfred Voscort Naendorf zu den ersten Auszubildenden in der Druckerei Wentker. Nun, fast 50 Jahre später, geht er in den Ruhestand.

Freitag, 20.11.2020, 18:39 Uhr
Alfred Voscort Naendorf vor seinem Lehrmeister in Öl, rechts der Geschäftsführer Michael Koch.
Alfred Voscort Naendorf vor seinem Lehrmeister in Öl, rechts der Geschäftsführer Michael Koch.

Ruhestand nach fast 50 Jahren Betriebszugehörigkeit, Alfred Voscort Naendorf sagt „Halali“. Gerne hätten Geschäftsleitung und Mitarbeiter der Druckerei Wentker den verdienten Kollegen im Rahmen einer würdigen Feier verabschiedet. Zum allgemeinen großen Bedauern musste auf eine Feier aufgrund der Pandemie jedoch verzichtet werden.

1971, mit gerade einmal 14 Jahren, gehörte Alfred Voscort Naendorf zu den ersten Auszubildenden in der noch jungen Druckerei. Unter seinem Lehrmeister Reinhold Wentker wurde er zum Buchdrucker ausgebildet. Im Zuge des Technologiewandels wechselte er nach einigen Jahren in den Offset- Druck. Seiner Intention folgend entschied er sich schließlich für die Weiterverarbeitung. Aufgrund seiner Vorkenntnisse aus dem Druckbereich arbeitet er sich schnell und umfassend in die Papierverarbeitung und an den neuen Maschinen ein. Getreu seinem Motto „in der Ruhe liegt die Kraft“, war er als Ansprechpartner für besonders knifflige Aufgaben stets gefragt und von allen geschätzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker