Bürgermeister Dietrich Aden lädt zur digitalen Sprechstunde
Ein digitales Ohr für die Sorgen der Grevener Bürger

Greven -

Bürgermeister Dietrich Aden möchte auch in Zeiten des Lockdowns den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern halten.

Sonntag, 24.01.2021, 05:38 Uhr aktualisiert: 24.01.2021, 05:40 Uhr
Dietrich Aden übt schon mal – ab Februar steht er den Bürgern per Videokonferenz zur Verfügung.
Dietrich Aden übt schon mal – ab Februar steht er den Bürgern per Videokonferenz zur Verfügung. Foto: Stadt. Greven

Die Bürgermeistersprechstunde wird deshalb ab Februar in digitaler Form stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Aden lädt am 4. Februar zwischen 16 und 18 Uhr zu einer Videokonferenz über die App „Zoom“ ein. Über diese digitale Plattform ist es möglich, einen „Warteraum“ einzurichten, aus dem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sprechstunde einzeln zum Gespräch mit dem Bürgermeister aufgerufen werden.

Wer an der Sprechstunde teilnehmen möchte, muss dazu über die notwendige technische Ausstattung verfügen – einen internetfähigen Computer mit Kamera und Mikrofon, ein Smartphone oder ein Tablet.

Die Teilnahme an der digitalen Sprechstunde ist aber nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich unter der E-Mail-Adresse angelika.fleck@stadt-greven.de im Vorzimmer des Bürgermeisters anmelden.

Sie bekommen dann eine Antwortmail mit einem Link und einer ungefähren Uhrzeit, zu der das Gespräch stattfinden soll. Wie bei einer Sprechstunde in Präsenz ist die Teilnehmerzahl begrenzt, die Plätze werden nach Maileingang vergeben.

Die Bürgermeistersprechstunde soll so lange in digitaler Form durchgeführt werden, bis die strengen Kontaktbeschränkungen wieder aufgehoben sind, so die Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7779549?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker