Schiedsmann verabschiedet
Zehn Jahre Einsatz für die Schlichtung

Greven -

Matthias Huesmann ist jetzt als ehrenamtlich tätiger Schiedsmann verabschiedet worden.

Freitag, 19.02.2021, 14:52 Uhr
Matthias Huesmann wurde als Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk II – rechts der Ems verabschiedet.
Matthias Huesmann wurde als Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk II – rechts der Ems verabschiedet.

Nach zwei Wahlperioden im Amt als Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk II – rechts der Ems ist Matthias Huesmann jetzt verabschiedet worden.

Mehr als zehn Jahre lang hatte der 66-jährige Huesmann das Amt bekleidet. Grevens Bürgermeister Dietrich Aden würdigte dieses lange Engagement mit einem herzlichen Dank im Namen der Stadt.

Huesmanns Nachfolgerin ist die 63-jährige Grevenerin Maria Tumbrink, die sich unter anderem schon als Schöffin am Jugendschöffengericht in Rheine engagiert hat.

Die ehrenamtlichen Schiedspersonen werden vom Rat für mindestens fünf Jahre gewählt. Sie müssen bei bestimmten Privatklagesachen eingeschaltet werden, bevor sich ein Gericht damit befasst, etwa in Fällen von Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Sachbeschädigung. Auch für eine Reihe von bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten ist ein Streitschlichtungsverfahren mit einer Schiedsperson in NRW vorgeschrieben.

Durch Schiedsverfahren sollen solche juristischen Auseinandersetzungen möglichst einvernehmlich und außergerichtlich beigelegt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7828401?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker