Von Kuala Lumpur nach Aldrup
Fünfköpfige Familie zieht in ehemalige Bauerschaftsvolksschule

Greven -

Tierärztin Dr. Friederike Elias hat mit ihrem Mann, Dr. Bert Jaeger, 2017 die ehemalige Volksschule der Bauerschaft Aldrup gekauft. Beide leben seitdem gemeinsam mit ihren drei Kindern in einem Denkmal. Von Peter Sauer
Samstag, 20.02.2021, 06:55 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 20.02.2021, 06:55 Uhr
Die ehemalige Volksschule der Bauerschaft Aldrup wurde 1897 erbaut und bekam 1937 eine Erweiterung.
Die ehemalige Volksschule der Bauerschaft Aldrup wurde 1897 erbaut und bekam 1937 eine Erweiterung. Foto: Peter Sauer
„Was für eine Stille hier und diese Natur und Weite.“ Dr. Friederike Elias ist voll des Lobes für ihr neues Zuhause. Die Tierärztin hat mit ihrem Mann, Dr. Bert Jaeger, 2017 die ehemalige Volksschule der Bauerschaft Aldrup gekauft. Beide leben seitdem gemeinsam mit ihren drei Kindern in einem Denkmal aus den Baujahren 1897/1937 mit 5,50 Meter hohen Denken. Wie die meisten Bauerschaftsschulen in Greven wurde die Aldruper Schule 1968 im Zuge der Schulreform aufgelöst. 1969/70 war dort unter anderem das Stadtarchiv untergebracht. 1970 verkaufte die Stadt das Gebäude an das Fuhrunternehmen Roß. Von 2010 diente es Künstlern als „Aatal-Schule“ einige Jahre als Atelier- und Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude. Und nun bringt eine fünfköpfige Familie frischen Wind in die unter Denkmalschutz stehende Volksschule.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7828489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7828489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker