Rolfes-Brüder aus Reckenfeld reisten 2004 mit dem DFB-Team nach Asien
Die Hünen waren eine Attraktion

Reckenfeld -

Eine Asien-Reise mit der deutschen Fußballnationalmannschaft im Jahr 2004. Japan, Südkorea, Thailand, Testspiele zur Vorbereitung auf die Heim-WM 2006 in Deutschland. Und mittendrin zwei Reckenfelder... Von Oliver Hengst
Samstag, 20.02.2021, 11:01 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 20.02.2021, 11:01 Uhr
Erinnerungsfoto mit dem Torwart-Trainer Andreas Köpke, der heute immer noch Teil des DFB-Trainerteams ist.
Erinnerungsfoto mit dem Torwart-Trainer Andreas Köpke, der heute immer noch Teil des DFB-Trainerteams ist. Foto: Privat
Was für eine Reise, was für Begegnungen, was für ein Erlebnis! Als Torsten Rolfes an einem scheinbar gewöhnlichen Tag im Jahr 2004 seiner Arbeit bei Luhns (dort war er damals tätig) nachging, konnte er nicht ahnen, wie sich der Tag entwickeln würde. Und erst recht nicht, was ihm kurze Zeit später bevorstehen würde. Erst als sein Bruder Andreas (der auch dort arbeitete), zu ihm ans Band kam und von einem Gewinn erzählte, nahm der Wahnsinn seinen Lauf. Dieser Gewinn: ein echter Hammer. Eine Asien-Reise mit der deutschen Fußballnationalmannschaft. Japan, Südkorea, Thailand, Testspiele zur Vorbereitung auf die Heim-WM 2006 in Deutschland. Andreas fragte seinen Bruder, ob er mit wolle. Das Problem, dass Torsten Rolfes für 2004 eigentlich keinen Resturlaub mehr hatte, war recht schnell gelöst. Und zack, saßen die beiden in Frankfurt im Flieger.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7828498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7828498?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker