Bebauungsplan an der Steinfurter Straße
Letzte Debatte über Aldi-Aufstockung

Reckenfeld -

Der Plan steht. Aldi in Reckenfeld kann gebaut werden. Eingeschossig. Das gab Kritik im Rat.

Freitag, 26.02.2021, 14:35 Uhr aktualisiert: 28.02.2021, 16:24 Uhr
Aldi Neubau Reckenfeld neben Edeka Ortsmitte
Aldi Neubau Reckenfeld neben Edeka Ortsmitte Foto: Privat

Als Mantra bezeichnet man eine magische Formel, die immer wiederholt wird. Sie muss aber nicht funktionieren, wie man bei der Rats-Abstimmung über die Aldi-Bebauung in Reckenfeld feststellte. CDU , SPD, FPD stimmten dafür, es gab 11 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Der B-Plan ist angenommen.

Mantrahaft wiederholte im Rat zwar Ulrich Stratmann (...unser Greven): „In Zeiten von Wohnungsknappheit können wir uns einen einstöckigen Aldi nicht erlauben. Der B-Plan sieht dort eine dreistöckige Bebauung vor.“ Und auch von Seiten der Grünen hörte man, dass eingeschossige Bebauung keinen Platz mehr habe. So jedenfalls Michael Verspohl.

Reckenfeld Aldi-Neubau neben Edeka

Reckenfeld Aldi-Neubau neben Edeka Foto: Oliver Hengst

Andere sahen es praktischer. Ernst Reiling (Wir in Reckenfeld): „Es gibt Sachzwänge. Die Aldi-Verkaufsfläche ist so hoch, da würden Wohnungen zu hoch sein.“

Dr. Christian Kriegeskotte verwies darauf, dass der Aldimarkt eine große Fläche und wenige Parkplätze habe: „Das wäre gar nicht möglich, da noch aufzustocken. Oder man verzichtet auf den Aldi an dieser Stelle.“

Wilfried Roth (FDP) erinnerte daran, dass Aldi eine Fläche freigemacht habe, die „der Wohnbebauung zugeführt wird“. Das Gelände an der Steinfurter Straße sei für Wohnbebauung nicht tauglich. Und Johannes Hennigfeld (CDU) ergänzte: „Wir wissen, dass wir im Zugzwang sind. Die Alternative ist: Wir haben in Reckenfeld keinen Aldi.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7839777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker