Neustart für die Friseurbranche
„Du hast mich glücklich gemacht“

Greven -

Die Scheren flitzen. Die Kunden sind erleichtert. Corona muss draußen bleiben. Tag eins nach der Lockdown-Sperre für Friseure. Von Günter Benning
Dienstag, 02.03.2021, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 02.03.2021, 07:00 Uhr
Friseurin Annelie Holländer bringt wieder Form in die wild gewachsenen Haare im Friseursalon Overberg.
Friseurin Annelie Holländer bringt wieder Form in die wild gewachsenen Haare im Friseursalon Overberg. Foto: Günter Benning
Der Patient sitzt noch eine Sekunde im Stuhl, als der Friseur mit seiner Chirurgenmaske den Umhang entfernt. Dann atmet er auf und blickt den Chef der Schere an: „Du hast mich glücklich gemacht.“ Gestern morgen in einem Salon in der Marktstraße. Grevens Glücksbringer haben jede Menge zu tun. Die Scheren schnippeln um die Wette, die Kundschaft seufzt, die Friseurinnen atmen auf. „Früher sind die Leute sonntags in die Kirche gegangen – und nachher zum Friseur“, sagt Dominik Campana, „Montag war dann der Friseur-Sonntag.“ Außer gestern.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7844277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker