Neue Coronaschutzverordnung
„Testzentrum am Montag nicht zu schaffen“

Greven -

Eigentlich sollte schon am Montag ein Testzentrum in der Stadt stehen. Aber so schnell geht es nicht. Die Geschäfte richten sich derweil auf die Öffnung unter Bedingungen vor. Von Peter Beckmann
Samstag, 06.03.2021, 07:19 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 06.03.2021, 07:19 Uhr
Der Textil-Disounter KiK wirbt schon für das Termin-Shopping am Montag.
Der Textil-Disounter KiK wirbt schon für das Termin-Shopping am Montag. Foto: Peter Beckmann
Für die Mitglieder der Arbeitsgruppe wird es vermutlich ein Wochenende voller Arbeit. Denn Aufgabe dieser städtischen Arbeitsgruppe wird es sein, die neuen Regeln der Coronaschutzverordnung umzusetzen. „Es ist wohl so, dass wir ein Testzentrum vorbereiten müssen“, sagte Wolfgang Jung, Pressesprecher der Stadtverwaltung. Eile ist nötig Klingt einfach, ist es aber wohl nicht. Denn nach der Vorstellung der Ministerpräsidenten-Runde müsste dieses Zentrum eigentlich schon am Montagmorgen in Betrieb gehen. Denn: Einige der neuen Möglichkeiten für die Bürger dürfen nur mit tagesaktuellen Corona-Schnelltests genutzt werden, den es bislang nur am FMO gibt. Aber: Das mit Montag wird nicht klappen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7852994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7852994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker