Renovierung der Skateranlage in der Emsaue
„Das ist gelebte Bürgerbeteiligung“

Greven -

Jugendliche Skater planen die komplette Renovierung der Skateranlage in der Emsaue. Dafür stehen 150 000 Euro zur Verfügung. Von Peter Beckmann
Mittwoch, 28.04.2021, 21:21 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.04.2021, 21:21 Uhr
Huch, da kann einem schon schwindelig werden, wenn die Jugendlichen loslegen.
Huch, da kann einem schon schwindelig werden, wenn die Jugendlichen loslegen. Foto: Peter Beckmann
Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses waren begeistert. Begeistert von dem, was da von Malvin Baumscheiper und Nelson Dos Santos vorgetragen wurde. „Das ist gelebte Bürgerbeteiligung vom Feinsten, ein leuchtendes Beispiel für eine Bürgerbeteiligung“, schwärm­­ten die Politiker und stimmten daher einstimmig für die Vorlage der Verwaltung. Im Mittelpunkt: Die Skateranlage neben Hallenbad und Sportanlage Emsaue. Wobei Skateranlage eigentlich der falsche Ausdruck ist. Denn die Anlage wird von Jugendlichen mit Skateboard, Scooter, Inliner, BMX und Mountainbike genutzt. Die bestehende Skateranlage am Hansaviertel musste vor einigen Jahren aufgegeben und verlegt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7940064?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7940064?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Nachrichten-Ticker