21-Jähriger versucht Unfall zu vertuschen
Missetat nicht gelungen

Hörstel -

Ein 21-jähriger Mann versuchte einen Unfall zu vertuschen, indem er die Nummernschilder seines PKWs abschraubte. Doch der Unfallverursacher und seine Beifahrerin ließen Geldbörsen und ein Handy am Unfallort zurück.

Montag, 06.02.2017, 16:02 Uhr

21-Jähriger versucht Unfall zu vertuschen : Missetat nicht gelungen
Foto: dpa (Symbolbild)

Am Sonntagmorgen (05.02.2017) sind bei dem Verkehrsunfall gegen 5.00 Uhr auf der Rheiner Straße erhebliche Sachschäden entstanden.

Den Spuren zufolge war der Wagen in Richtung Rheine gefahren. In Höhe einer Tankstelle kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Hausecke, von dort gegen die Außenfassade der Waschstraßenhalle und dann gegen einen abgestellten PKW. Der Gesamtsachschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich.

Täter leicht zu ermitteln

Der Fahrer versuchte, das Unglück zu vertuschen, indem er die Kennzeichen seines Autos abschraubte und mitnahm. Die Polizei fand jedoch Geldbörsen und ein Mobiltelefon am Unfallort, sodass sich eindeutige Rückschlüsse auf die Insassen ziehen lassen.

Nach jetzigem Stand ist der Wagen von einem 21-jährigen Mann aus Hörstel gefahren worden. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine 22-Jährige, die bei dem Unfall leicht verletzt worden ist. Bei dem Fahrer wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Zwei Blutproben wurden entnommen.

Alkoholeinfluss festgestellt

Der Fahrzeugführer wird sich in einem Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässige Körperverletzung und Unfallflucht zu verantworten haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4611482?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F170%2F4849348%2F4849349%2F
Nachrichten-Ticker