„Riesenbeck International“
Pferdesport-Stars gibt es an vier Tagen in Surenburg zum Nulltarif zu sehen

Hörstel-Riesenbeck -

Stars der internationalen Reit- und Vierspännerszene sowie Nachwuchsdressurreiter können Besucher ab Donnerstagnachmittag bis einschließlich Sonntag live auf dem Reitsportgelände in Surenburg erleben – 113 Sportler und mehr als 300 Pferde werden erwartet. Die Zuschauer können diesmal dabei sein, ohne einen Cent Eintritt bezahlen zu müssen.

Mittwoch, 21.06.2017, 14:06 Uhr

Riesenbeck International 2017 startet am morgigen Donnerstag. Turnierleiter Karsten Lütteken (links) und Stephan Viehoff, Veranstalter von „Surenburg Vital“ (hier am Wassergraben) freuen sich auf spannende Wettbewerbe und auf viele Besucher.
Riesenbeck International 2017 startet am morgigen Donnerstag. Turnierleiter Karsten Lütteken (links) und Stephan Viehoff, Veranstalter von „Surenburg Vital“ (hier am Wassergraben) freuen sich auf spannende Wettbewerbe und auf viele Besucher. Foto: Stephan Beermann

Das mag auf den ersten Blick verwundern. Wird das viertägige hochklassig besetzte Event doch professionell von Ludger Beerbaum und seiner Riesenbeck International GmbH veranstaltet und durchgeführt. Karsten Lütteken, Geschäftsführer der Riesenbeck International GmbH, klärt im Vorgespräch über die Hintergründe auf: Die großen Reit- und Fahrsportereignisse der vergangenen Jahrzehnte waren eng mit dem Zucht-, Reit- und Fahrverein Riesenbeck und hier speziell mit der Familie Kerkhoff verbunden.

Der Reiterverein war zwingend auf die Eintrittsgelder angewiesen, um die doch recht hohen Kosten für Organisation und Durchführung begleichen zu können. An der Kostensituation hat sich natürlich nichts geändert, wohl aber an der Kalkulationsgrundlage, wie Karsten Lütteken berichtet: „Wir sehen es für das Reitsportzentrum hier in Riesenbeck als zentrale Aufgabe, zu zeigen, was wir hier bieten können“, und weiter: „Das ist eine Werbeveranstaltung, die nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden darf. Wir müssen und wollen uns hier öffnen.“ Dies sei auch als Signal an die Sponsoren von Bedeutung.

Mehr als 70 Aussteller präsentieren sich bei „Surenburg Vital“

„Riesenbeck International“ wird vom 22. bis 25. Juni zum zweiten Mal zum Anlaufpunkt für Lifestyle- und Gesundheitsfreunde. Auf dem großzügigen Gelände wandeln sich die Wiesen und Parkplätze zu einer großzügigen Ausstellung mit mehr als 70 Ausstellern aus den Bereichen Lifestyle, Mode, Gesundheit aus der Region und auch darüber hinaus, teilt die Veranstaltungsagentur Royal Concepts mit. In der Pressemitteilung heißt es: „Finden Sie die neusten Gesundheitstrends, von energetisch angereichertem Wasser, über Physiotherapie, gesunde Ernährung bis hin zu einem mobilen EMS-Anzug „EasyMotionSkin“. Des Weiteren bieten mehrere Aussteller die aktuellen Modetrends, von dem leichten Schal bis hin zur eleganten Wachsjacke über Blusen und Hüte an. Es ist für jeden Geschmack etwas zu finden.“ Auch Künstler sind vertreten, so zum Beispiel der Bildhauer Wolfgang Lamché, der seine hochwertigen Skulpturen präsentiert und eine Goldschmiedin mit selbst gefertigtem Schmuck. Für die Kinder wird es ein großes Piratenschiff geben, eine Riesenrutsche wird errichtet. Hoch hinaus geht es auf einem 4er-Jump-Bungeetrampolin, auf dem auch die älteren Kinder auf ihre Kosten kommen. Kulinarisch wird die Veranstaltung begleitet von Köstlichkeiten wie zum Beispiel gutem Wein, Frozen Yoghurt, Eis, Flammlachs, verschieden gefüllten Wraps, diversen Nudelgerichten, original amerikanischen Burgern und Hot Dogs aus einem Food Truck, und vielem mehr. Öffnungszeiten: Donnerstag von 15 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag jeweils von 9 bis 20 Uhr, Sonntag von 9 bis 18 Uhr.

...

Eine möglichst breite Öffentlichkeit soll teilhaben können an einer Top-Sportveranstaltung, die ein schönes Wochenende für die ganze Familie verspricht, und eben nicht nur für die Fachwelt. Zum Erlebnischarakter beitragen soll die Ausstellung „Surenburg Vital“, deren Fokus auf den Bereichen Lifestyle, Sport und Gesundheit liegt (siehe Extra-Artikel). Der Reitsportbereich ist im Vergleich zur Jugendmeisterschaft 2016 in diesem Jahr etwa zurückhaltender.

Stephan Viehoff, Organisator von „Surenburg Vital“ und Turnierleiter Lütteken wissen die Gründe: Zum einen bringen die Profis, die in diesen Tagen in Riesenbeck erwartet werden, meist ihre eigenen Sponsoren und Ausstatter mit. Hinzu kommt: Die Profis haben oft mehrere Pferde im Einsatz und entsprechend dürfte ihnen einfach die nötige Zeit zum Shoppen fehlen.

Im Alleingang hätte der Reiterverein Riesenbeck es wohl nur noch schwer geschafft, ein Turnier dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen, ergänzt Lütteken. Der Übergang von ehrenamtlicher zu professioneller Arbeit sei in einem Prozess der Übereinstimmung erfolgt: „Der Reitverein hat das positiv aufgenommen, niemand hat diese Entwicklung dem Reitverein auferlegt.“ Zwischen Riesenbeck International und dem Reitverein gebe es eine „sehr entspanntes freundschaftliches Verhältnis“. Es sei heute einfach nicht mehr möglich, jemanden wie Heinz und Christa Kerkhoff zu finden, die ihre ganze Kraft ehrenamtlich in den Reitsport investiert haben.

Eine GmbH, so Lütteken weiter, habe wirtschaftliche Vorteile und sie trage zudem das Risiko. Der Reitverein wiederum habe die Möglichkeit, sich unter sportlichen Idealbedingungen und in bewährter Struktur auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren und den Nachwuchs zu fördern. Für die Veranstalter sei es einfach erfreulich, dass sich die Mitglieder des Reitvereins weiterhin so stark einbringen, wenn jede Hand gebraucht wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4945697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F170%2F
Nachrichten-Ticker