Heimatschützenfest 2018 in Hörstel
Enormer organisatorischer Aufwand

Tecklenburger Land -

91 Schützenvereine und Bruderschaften im Tecklenburger Land feiern alle zwei Jahre gemeinsam das Heimatschützenfest. Nach Hopsten (2016) ist im nächsten Jahr Hörstel Veranstaltungsort. Der organisatorische Aufwand dafür ist enorm.

Mittwoch, 12.07.2017, 23:07 Uhr

Der Heimatschützenbund, die sechs Hörsteler Schützenvereine und die Stadt Hörstel bereiten das Heimatschützenfest 2018 in Hörstel vor.
Der Heimatschützenbund, die sechs Hörsteler Schützenvereine und die Stadt Hörstel bereiten das Heimatschützenfest 2018 in Hörstel vor. Foto: Stephan Beermann

Von langer Hand bereitet der Festausschuss die Feier vor. Ihm gehören Vertreter der sechs Hörsteler Schützenvereine und des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land sowie der Stadt Hörstel an. Zum Vorsitzenden wurde Bürgermeister David Ostholthoff gewählt. Mehrere Tausend Schützenschwestern und Schützenbrüder sowie viele Zuschauer erwarten die Organisatoren zu diesem Großereignis mit langer Tradition.

Der Ablauf ist bereits grob festgelegt, die Details werden in den kommenden Monaten ausgearbeitet. Die geschätzt mindestens 20 000 Schützenbrüder und -schwestern im Altkreis Tecklenburg können das Datum im Terminkalender schon mal dick ankreuzen: Der große Aufmarsch der Vereine wird am Sonntag, 10. Juni, sein. Im großen Sternmarsch ab 14 Uhr strömen Schützen und 15 Musikkapellen zum Festplatz im Bürgerpark an der Bahnhofstraße zusammen.

Auf der Wiese zwischen Bahnhof und dem Seniorenzentrum Marienhof nehmen die Schützen Aufstellung. 15 Uhr beginnt der eigentliche Festakt, wo der neue Nachfolger oder die neue Nachfolgerin der amtierenden Heimatschützenkönigin Heike Pieper aus Westerkappeln-Metten proklamiert wird. Ermittelt wird diese Nachfolge rund zwei Wochen vor dem Ereignis. Jeder Schützenverein aus dem Altkreis hat die Möglichkeit, mit einer Abordnung an dem Schießwettbewerb im Schützenstand des BSV Knobben-Poggenort teilzunehmen. Die treffsicherste Mannschaft stellt den neuen König bzw. die neue Königin.

Begonnen wird dieser Sonntag mit einem Gottesdienst am Vormittag und der anschließenden Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem alten Hörsteler Friedhof. Der Großteil der Gäste wird am frühen Sonntagnachmittag erwartet. Parkplätze für Autos und Busse sollen ausreichend zur Verfügung stehen. Der Sternmarsch selber soll nicht länger als ein Kilometer sein.

Weiterer Höhepunkt des Heimatschützenfestes 2018 wird der Große Zapfenstreich im Bürgerpark sein. Für die musikalische Leitung ist Erwin Eismann verantwortlich. Gespielt wird der Zapfenstreich vom Blasorchester Frohsinn, unterstützt von einer weiteren Kapelle. Vor dem Zapfenstreich, der gegen 22.30 Uhr bei Dunkelheit beginnt, wird ab 19.30 Uhr ein Programm geboten, das noch zu erarbeiten ist.

Bürgermeister David Ostholthoff freut sich auf das Großereignis: „Das ist gelebte Tradition. Auch wenn ich keinem Schützenverein angehöre, gewinne ich dem viel ab.“ Friedrich Prigge, Präsident des Heimatschützenbundes, sieht an diesen Festtagen die Möglichkeit, den Zusammenhalt der elf beteiligten Kommunen zu dokumentieren: „Das Tecklenburger Land steht zusammen.“

Die Ausschreibungen für die Bewirtung gehen jetzt raus. Ein Festzelt wird im Bürgerpark aufgestellt. Dort wird erstmals am Samstagabend, 9. Juni, zum Feiern eingeladen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5006017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F170%2F
Nachrichten-Ticker