Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Gericht verurteilt Landwirt aus Hopsten zu Geldstrafe

Hopsten/Schale -

Wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz hat das Amtsgericht Ibbenbüren jetzt einen Schaler Landwirt zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen verurteilt. Zudem belegte der Richter den 64-Jährigen mit einem einjährigen Tierhaltungsverbot. Von Anke Beiing
Freitag, 21.02.2020, 16:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 21.02.2020, 16:40 Uhr
Verstoß gegen Tierschutzgesetz: Gericht verurteilt Landwirt aus Hopsten zu Geldstrafe
(Symbolbild) Foto: dpa
Die schlechten Haltungsbedingungen der etwa 100 Rinder hatte das Kreisveterinäramt Steinfurt im April 2019 bei einer unangekündigten Kontrolle festgestellt und Anzeige gegen den Landwirt erstattet. „Was nicht sein darf, ist eine Daueranbindehaltung“, erklärte Kreisveterinär Dr. Christoph Brundiers auf Anfrage.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F169%2F
Nachrichten-Ticker