Horstmar
Radau und Helau

Sonntag, 03.02.2008, 14:02 Uhr

-aja- Horstmar . Erstmals grüßten die Prinzenpaare vor dem Start des Karnevals-Umzuges ihr närrisches Volk vom Erker des historischen Rathauses aus und nahmen den Jubel ihrer zahlreichen „Untertanen“ entgegen. Das Kinderprinzenpaar der Bruderschaft St. Katharina , Jan-Niklas Pieninck und Nele Kinscher , freuten sich bei kaltem, aber sonnigem Wetter auf den Zug und baten die Großen, „lasst die Kinder an die Bonbons ran“. Und auch das Concorden-Prinzenpaar, Klaus I. und Maria Luise I. (Brunstering), wollte mit ihrem Narrenvolk frohe Stunden verleben und den Umzug mit großem Radau und viel Helau genießen. Bürgermeister Robert Wenking, der sich nach der närrischen Machtübernahme als „Gast im eigenen Rathaus nicht so ganz wohl fühlte“, schickte mit kurzer Büttrede, die unter anderem die Hessenwahl satirisch kommentierte, den Zug auf die Reise.

Ein weiteres Novum war die Aufstellung des Zuges auf der Münsterstraße und die Vorstellung der einzelnen Gruppen und Wagen beim Vorbeizug am Rathaus durch Jens Gröning vom Komitee der Gesellschaft Concordia.

Der Karnevals-Umzug mit seinen phantasievoll gestalteten Zugnummern, darunter insbesondere zahlreiche originell kostümierte Gruppen, begeisterte die vielen Menschen am Straßenrand. Wieder wurde er vom Kinderprinzenpaar der Bruderschaft St. Katharina mit Elferrat angeführt und vom Prinzenpaar der Gesellschaft Concordia abgeschlossen. Eine kunterbunte karnevalistische Karawane zog dann für fast zwei Stunden über die Horstmarer Straßen, darunter der Tanz der Vampire, Bauer sucht Frau, Neptuns Welt, Piraten und Wüstenscheichs, Fußballfans und vieles mehr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/490317?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F699385%2F699396%2F
Nachrichten-Ticker