Horstmar
„Schlossallee“ soll Altstadt beleben

Freitag, 11.12.2009, 19:12 Uhr

Horstmar - „Wie verfahren wir weiter?“, fragte Heinrich Schwarze Blanke nach dem Alleenradweg Schlossallee “, dessen zweiter Bauabschnitt bis zum Herbst des nächsten Jahres fertiggestellt werden soll. Genauer wollte der UWG-Ratsherr während der Ratssitzung am Donnerstagabend von Bürgermeister Robert Wenking wissen, wie die Stadt Horstmar ihren Streckenabschnitt bewirbt, in den die Kommune 238 000 Euro investiert. Über 1,1 Millionen Euro steuert das Land bei. Der Kreis bezuschusst die Baumaßnahme mit weiteren 238 000 Euro.

Die Strecke, die von Rheine bis Darfeld führt, können Fahrradfahrer, Skater und Spaziergänger nutzen. Es liege im Interesse der Kommune möglichst viele von diesen in die Burgmannsstadt zu locken, betonte Wenking. Sie habe gerade mit den Burgmannshöfen ein Pfund, mit dem sich wuchern ließe. Allerdings sei hier auch die örtliche Gastronomie gefordert, sich einzubringen. Die Stadt könne die Sache nur anstoßen.

Er habe bereits mit dem Vorsitzenden des Wirtevereins, Sebastian Roters und auch mit Gastronom Stefan Arning gesprochen. Beide hätten Interesse signalisiert.

Das Thema werde den Rat und die Ausschüsse im nächsten Jahr noch intensiv beschäftigen.Mit der Bewerbung der gesamten Strecke sei ein Büro beauftragt worden, erläuterte der Bürgermeister.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/547922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F699372%2F699373%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker