Horstmar
Sendenhof in neuer Hand

Mittwoch, 29.12.2010, 22:12 Uhr

Horstmar - Sie haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und lange überlegt. „Die einmalige Gelegenheit, einen Burgmannshof zu kaufen, wollten wir uns nicht entgehen lassen“, begründet der neue Besitzer des Sendenhofs die Entscheidung, das historische Gemäuer an der Schlossstraße samt Nebengebäuden zu erwerben.

Auf immerhin über 300 Qua­dratmetern Wohnfläche stehen Dirk Preckel und seiner Frau Jessica dort zukünftig elf Zimmer, ein imposanter Gewölbekeller sowie ein 1500 Quadratmeter großes Grundstück zur Verfügung. Platz satt für ein Paar, dessen Familienplanung noch ausbaufähig ist.

Nein, im Lotto gewonnen, haben sie nicht, gibt Dirk Preckel, der einer der drei Eigentümer und Geschäftsführer der örtlichen Firma HPR Holzideen ist, zu bedenken, dass der Erwerb einen „erheblichen finanziellen Kraftakt“ für das Ehepaar bedeutet. Doch der Reiz, einen der Burgmannshöfe, die als Wahrzeichen der Stadt Horstmar gelten, zu besitzen, war größer als die Sorgen um das Geld.

„Wir werden unser jetziges Haus aufgeben und an die Schlossstraße ziehen“, kündigt der neue Hausherr die Eigennutzung an, sprich die Preckeks werden im Sendenhof leben, wie es zuvor Professor Hans Eßer und seine Frau 40 Jahre getan haben. Aus Altersgründen hat der ehemalige Eigentümer seinen Besitz aufgegeben.

„Es gab mehrere Bewerber, aber wir haben den Zuschlag erhalten“, freut sich Dirk Preckel, dass seine Frau und er die Immobilie erwerben konnten. Einziehen können sie aber noch lange nicht, denn nach 40 Jahren gibt es einige Erneuerungen und Modernisierungen besonders im sanitären und energetischen Bereich durchzuführen. Beim Umbau und den Veränderungen hat natürlich auch das Denkmalamt ein Wörtchen mitzureden, schließlich steht der Sendenhof unter Denkmalschutz. Nach der Bestandsaufnahme mit dem Denkmalamt hat der Architekt der neuen Eigentümer ein Konzept für das seit zwei Jahren leerstehende Gebäude entwickelt, das möglichst zeitnah realisiert werden soll.

Dirk Preckel schätzt, dass er und seine Frau in zwei Jahren von der Überwasserstraße an die Schlossstraße ziehen können, vorausgesetzt alles läuft nach Plan.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/144481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F699359%2F699360%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker