Positive Bilanz
Der Laden läuft

Horstmar-Leer -

Nach Auswertung der Zahlen für die beiden ersten Monate sind die Vorstandsmitglieder Irmgard Neugebauer und Dieter Schröder mit der Entwicklung des Dorfladens in Leer durchaus zufrieden. „Wir sind im Soll“, bestätigt Ralf Hölscheidt.

Mittwoch, 18.12.2013, 22:12 Uhr

„Wie läuft´s denn im Dorfladen ?“ Diese Frage stellen sich viele Leerer. Nach Auswertung der Zahlen für die beiden ersten Monate sind die Vorstandsmitglieder Irmgard Neugebauer und Dieter Schröder durchaus zufrieden. „Wir sind im Soll“, bestätigt Ralf Hölscheidt. So sahen es auch die Mitglieder des Aufsichtsrates, denen die Bilanz jetzt vorgelegt wurde. Noch heute sind alle davon begeistert, dass innerhalb kurzer Zeit 345 Mitglieder der Genossenschaft beigetreten sind und ein Betrag von 85 000 Euro für die Gründung des Geschäftes eingeworben werden konnten.

Ein Umsatz von 45 000 Euro monatlich ist erforderlich, um finanziell über die Runden zu kommen. Mal eben eine Dose Erbsen oder ein Brötchen, das reiche auf Dauer nicht aus, appellieren die Verantwortlichen an die Unterstützung der Leerer Bevölkerung. Gerade zum Weihnachtsfest wünsche man ein entsprechendes Einkaufsverhalten. Es können auch noch Mitgliedschaften gezeichnet werden.

Das Personal wurde inzwischen aufgestockt und dem tatsächlichen Bedarf angepasst. Die relativ langen Wartezeiten an der Kasse sollen durch größere Abstellflächen im dortigen Bereich verkürzt werden. „Die Kunden haben viel Verständnis gehabt“, blickt Margret Ksoll, die Leiterin des Dorfladens auf die ersten Monate zurück.

Stolz ist sie, dass regionale Produkte wie beispielsweise Eier, Kartoffeln und handgemachter Rohmilchkäse aus der Landwirtschaft in den Regalen stehen. Auf frisches Gemüse wird größter Wert gelegt. Gelobt wurden die gut sortierte Fleischtheke und ein umfangreiches Angebot im Bäckereibereich.

Anregungen und Verbesserungsvorschläge nehmen das Einkaufspersonal und der Vorstand jederzeit entgegen. Um kundenorientiert arbeiten zu können, sollen die Frauen aus Leer im nächsten Jahr zu einem Meinungsaustausch eingeladen werden. „Ich fühle mich wohl im Laden, finde ein gutes Sortiment vor und treffe Leute, mit denen ich reden kann“, sagt Klärchen Denkler. Kindergartenleiterin Heike Westermann, ist froh, wieder vor Ort einkaufen zu können.

Gut angenommen werden die Öffnungszeiten von 6.30 bis 18.30 Uhr und sonntags von 8 bis 11 Uhr. Jetzt hat man auch die Möglichkeit, sich im Wintergarten bei Kaffee und Kuchen niederzulassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2111020?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F1782123%2F2582979%2F
Nachrichten-Ticker