Kolping-Bezirksverbandes Steinfurt tagt in Haus Loreto
„Aus Freude Kirche sein“

Horstmar-Leer -

Bezirksvorsitzender Bernd Bürger aus Burgsteinfurt freute sich über die gute Teilnahme, sie sei so hoch wie noch nie, betonte er. Einem Impulsreferat von Johannes Büll, der als zukünftiger Bezirkspräses und Nachfolger von Erich Elpers vorgestellt wurde, schlossen sich ein gemütliches Kaffeetrinken und ein Gottesdienst an.

Mittwoch, 26.03.2014, 10:03 Uhr

„Outet Euch, wenn Kirche ins Gespräch kommt. Steht zum Glauben und zur Kirche, dann kommen andere zum Nachdenken.“ Diese Worte richtete Pfarrdechant Johannes Büll an die Mitglieder des Kolping-Bezirksverbandes Steinfurt . Im Landhaus des Hauses Loreto waren sie aus den Orten Altenberge, Borghorst, Burgsteinfurt, Horstmar, Leer, Laer, Metelen, Ochtrup und Langenhorst/-Welbergen zum Besinnungsnachmittag zusammengekommen.

„Aus Freude Kirche sein“, lautete das Thema des Besinnungsnachmittages. In der katholischen Kirche gebe es nach schmerzlichen Skandalen verschiedene Aufbrüche, mit denen niemand gerechnet habe, machte Pfarrdechant Büll am Beispiel des neuen Papstes, der auf Dialog setze, an die Peripherie gehe und nicht nach innen gewandt agiere, deutlich. „Es ist Freude in die Kirche gekommen, Freude, die Mut macht, Kirche zu sein,“ stellte der Seelsorger unter dem Beifall der Anwesenden fest.

Der neue Pastoralplan ermuntere darüber hinaus zu kreativem Tun und zur Entwicklung neuer Ideen. Als weitere Beispiele nannte der Geistliche die ökumenischen Kreuzweise-Gottesdienste und Begegnungen in Horstmar und Leer. Die Kolpingsfamilien seien bereits eingebunden durch gute Familienarbeit vor Ort, durch Einsatz für Arbeitslose oder den Lehrstellenmarkt. „Der Verband ist ein Segen vor Ort, für das Land und weltweit“, so Büll abschließend.

Vorsitzender Bürger erstattete Bericht über das Ergebnis der Kleidersammlung 2013. Er übergab Spenden an den designierten Kreispräses des Kreisverbandes Steinfurt. Johannes Büll. Insgesamt 2250 Euro gingen an das Projekt „Familien helfen Familien“. „Wir wollen Familien unterstützen, damit Leben mit Kindern gelingen kann und setzen damit einen Akzent der Familienfreundlichkeit“, betonte Bernd Bürger. Weitere Spende ebenfalls in Höhe von 2250 Euro gingen an die Kolping-Stiftung Diözesanverband Münster und an die Uganda-Hilfe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2349745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F2582869%2F2582890%2F
Nachrichten-Ticker