CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking zu Gast
Bestehendes Netzwerk sichert Betreuungsbedarf

Horstmar -

Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Robert Wenking, CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer sowie Vertretern des CDU-Ortsverbandes besuchte sie das St.-Gertrudis-Haus. In einem regen Meinungsaustausch mit Corinna Blankenberg, Pflegedienstleiterin des Hauses, Annegret Greive, Leiterin der Sozialstation, und Burkhardt Baumann, dem Geschäftsführer der Domus-Caritas, diskutierten die Runde über die derzeitige Situation in der ambulanten und stationären Pflege.

Donnerstag, 24.04.2014, 15:04 Uhr

Das St.-Gerdrudis-Hauses besuchten jetzt die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking , Bürgermeisterkandidat Robert Wenking , CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Mollenhauer sowie Vertreter des CDU-Ortsverbandes. In einem regen Meinungsaustausch mit Corinna Blankenberg, Pflegedienstleiterin des Hauses, Annegret Greive, Leiterin der Sozialstation, und Burkhardt Baumann, dem Geschäftsführer der Domus-Caritas, diskutierten die Runde über die derzeitige Situation in der ambulanten und stationären Pflege.

Einig waren sich die Gesprächsteilnehmer darüber, dass vor Ort eine adäquate Betreuung von Senioren, die hauswirtschaftliche und pflegerische Unterstützung benötigen, gewährleistet sein muss. „Das bestehende Netzwerk aus stationärer und ambulanter Pflege des Caritas-Verbandes leistet schon heute hervorragende Arbeit und orientiert sich an dem jeweiligen persönlichen Betreuungsbedarf “, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU . Wenking betonte, dass man durch die Aufnahme der vom Caritasverband initiierten „Quartiersentwicklung“ in das Integrierte Handlungskonzept von Horstmar und Leer der Bedeutung dieser Zukunftsaufgabe Rechnung trage.

Die politischen Vertreter sagten zu, sich auch künftig für den Erhalt der Einrichtung einzusetzen. Dazu soll auch die Errichtung des Familien- und Generationenparks beitragen, die den Bewohnern des Altenheims die Teilhabe am Gesellschafts- und Vereinsleben ermöglichen und damit zu einer Erhöhung der Lebensqualität beitragen soll.

Im Anschluss wurde die Örtlichkeit des geplanten Familien- und Generationenparks besucht und Christina Schulze Föcking anhand von Plänen die beabsichtigten Bauvorhaben näher erläutert. Sie zeigte sich von der Idee begeistert und sagte der Horstmarer CDU ihre Unterstützung zu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2407027?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F2582869%2F2582886%2F
Nachrichten-Ticker