Abschied von Hans-Christian Wahnschaffe
Das Ende einer Ära

Horstmar/LAER -

Am 1. Oktober beginnt für den Bankvorstand wohlverdiente Ruhestand. Während einer Feierstunde verabschiedete sich die Volksbank Laer-Horstmar-Leer von dem Banker, der 24 Jahre lang für Kontinuität, Seriosität und Augenmaß“ und das „gute Miteinander“ im Genossenschaftsverband stand.

Montag, 28.09.2015, 06:09 Uhr

Den neuen Lebensabschnitt kann er ab kommenden Donnerstag genießen. Doch bis dahin steht er noch zuverlässig wie eh und je zusammen mit seinem Vorstandskollegen Ralf Hölscheidt auf der Kommandobrücke der Volksbank Laer-Horstmar-Leer. An diesem Datum führt allerdings kein Weg vorbei: Am 1. Oktober beginnt für Hans-Christian Wahnschaffe der wohlverdiente Ruhestand .

Dem erfolgreichen Bankleiter galten viele ehrende Worte und – angeführt vom Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Burchard Graf von Westerholt – die besten Wünsche der zahlreichen Wegbegleiter, die sich am Freitagnachmittag zu Ehren und zur Verabschiedung von Christian Wahnschaffe in den Ruhestand im Tagungszentrum der Volksbank in Horstmar versammelt hatten. „Hans-Christian Wahnschaffe hat sich um die Volksbank Laer-Horstmar-Leer verdient gemacht. Er hinterlässt ein gut bestelltes Haus“, erklärte Dr. Burchard Graf von Westerholt. In seiner Laudatio rief der Aufsichtsratsvorsitzende die wichtigsten beruflichen Meilensteine von Wahnschaffes Karriere in Erinnerung.

Vor 45 Jahren, am 1. August 1970, trat er als Auszubildender in die Dienste der damaligen Spar- und Darlehnskasse ein. Im Jahr 1991 wurde Christian Wahnschaffe zum Vorstand bestellt. Über 24 Jahre engagierte sich der Finanzexperte seitdem erfolgreich an der Spitze für die Volksbank Laer-Horstmar-Leer, ihre Mitglieder und Kunden.

Als prominenter Ehrengast der Feierstunde dabei war Ralf W. Barkey. Der Vorstandsvorsitzende des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes (RWGV) war extra angereist, um Christian Wahnschaffe persönlich zu verabschieden. „Mit Ihrer Verabschiedung geht bei der Volksbank Laer-Horstmar-Leer eine Ära zu Ende. Ihr Name stand 24 Jahre lang für Kontinuität, Seriosität und Augenmaß“, meinte Barkey und dankte für das „gute Miteinander“ im Genossenschaftsverband.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3536597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849384%2F4849388%2F
Nachrichten-Ticker