Um Spenden gebeten
Helfer bauen „Sozialladen“ auf

Horstmar -

Engagierte Bürger in Horstmar arbeiten derzeit am Aufbau eines „Sozialladens“ für Hilfsbedürftige im alten Feuerwehrgerätehaus an der Graf-Bernhard-Straße. Die Betreiber wollen möglichst schnell ihre Arbeit aufnehmen, benötigen aber noch einige einfache Einrichtungsgegenstände. Darauf weist der Stadtmarktingverein „HorstmarErleben“ hin.

Donnerstag, 08.10.2015, 15:10 Uhr

Gesucht werden Regale aller Art sowie fest einbaubare oder auch mobile Kleiderständer. Ebenso notwendig sind Kleiderbügel. Wer diese Dinge erübrigen kann und kostenfrei für den Sozialladen zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Bernd Haschke melden Er ist erreichbar unter Telefon 0 25 58/6 57 oder 01 73/5 12 22 13. Zudem gibt es die E-Mail-Adresse Spende .horstmar@gmail.com.

Der Sozialladen sammelt künftig gut erhaltene Kleidung, Möbel, Hausrat, Spielsachen, Fahrräder und alle Dinge des täglichen Lebens, um sie an Hilfeempfänger in Horstmar weiterzugeben. „Angesichts der aktuellen Herausforderungen durch die Flüchtlinge und Asylbewerber, die auch in Horstmar Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen, ist jede Spende willkommen und kann viel bewirken“, meint der Stadtmarketingverein.

► Die Spenden für die Kleiderkammer und das Möbelmagazin können am Freitag (9. Oktober) von 15 bis 17 Uhr und am morgigen Samstag (10. Oktober) von 10 bis 12 Uhr im alten Feuerwehrgerätehaus abgegeben werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3556187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849384%2F4849387%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker