Horstmar
Discoeffekte in der Kirche St. Gertrudis

Horstmar -

„Schlagergottesdienst“ steht auf den Plakaten, die die Mitglieder der Landjugend jetzt überall in den beiden Ortsteilen aufgehängt haben. Dieser findet am Freitag (18. November) um 19 Uhr in der St.-Gertrudis-Kirche in Horstmar statt. „Wir wollen mit dieser anderen Art eines Wortgottesdienstes die Kirche auch für Jugendliche attraktiver machen“, begründet Corinna Höing das besondere Engagement der Landjugend von Horstmar und Leer.

Donnerstag, 17.11.2016, 07:11 Uhr

Hoffen auf viele Besucher: (v.l.) Anne Telgmann, Alexander Tenkmann, Corinna Höing und Leon Telgmann.
Hoffen auf viele Besucher: (v.l.) Anne Telgmann, Alexander Tenkmann, Corinna Höing und Leon Telgmann. Foto: Neugebauer

Alle sollen sich angesprochen fühlen, daran teilzunehmen – junge wie alte Horstmarer und Leerer. Die Organisatoren erhoffen sich, dass auch diejenigen den Weg in die Kirche finden, die ihr ansonsten eher nicht zugeneigt sind.

Und tatsächlich werden Schlager aus den verschiedenen Charts in der Kirche zu hören sein, angefangen von Helene Fischer bis hin zu Udo Jürgens . „Schlager verbinden und daher hoffen wir, dass auch Erwachsene den Weg zum Wortgottesdienst finden“, appelliert Anne Telgmann an die gesamte Bevölkerung und wünscht sich eine volle Kirche. Man habe bereits während des Erntedankfestes auf dem Hofe Stermann gezeigt, dass alle Generationen miteinander feiern können, sind die Organisatoren ganz zuversichtlich.

Mit einem Prolog zweier Jugendlicher über das Für und Wider der Kirche beginnt der Gottesdienst. Besondere Lichteffekte und sogar eine Discokugel werden die Kirche in ein ungewohntes Licht tauchen. Dichte Nebelschwaden aus einer Nebelmaschine sollen zwischen den Bänken wabern. „Da werden wir uns viel Mühe geben,“ versprechen Alexander und Leon Tenkmann den Besuchern.

„Ich findet die Idee der Jugendlichen ganz toll“, äußert sich Diakon Franz Josef Reuver, „denn in vielen Schlagertexten steckt eine ganze Menge Lebens- und Glaubensweisheit, die man häufig überhört.“ Nach dem Wortgottesdienst ist ein gemütliches Beisammensein im Borchorster Hof angesagt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4440069?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849370%2F4849372%2F
Nachrichten-Ticker