Horstmar-Leer
Polizei warnt vor Giftködern

Horstmar -

Die Polizei warnt nach einem Vorfall in Leer vor Giftködern, die an der Straße

Mittwoch, 29.03.2017, 14:03 Uhr

Die Frau, dessen Hund von den Giftködern gefressen hat, hat dieses Foto von den Präparaten gemacht . Diese fand sie an der Straße „Am Bach“. Auch die Polizei warnt vor den Fleischwurststücken.
Die Frau, dessen Hund von den Giftködern gefressen hat, hat dieses Foto von den Präparaten gemacht . Diese fand sie an der Straße „Am Bach“. Auch die Polizei warnt vor den Fleischwurststücken.

Eine Frau aus Leer informierte am Mittwochmorgen die Polizei, da sie an der Straße „Am Bach“ nach ihren Angaben Hundegiftköder gefunden hatte. Demnach war sie am Morgen mit ihren Hunden von der Schorlemer Straße auf die Straße „Am Bach“ gegangen. Einer der Hunde habe dabei etwas aufgenommen, woraufhin die

Frau das Umfeld absuchte. Sie und weitere Passanten fanden mehrere

Wurststücke, die offenbar mit einer unbekannten Substanz präpariert

worden waren, heißt es in einem Bericht der Polizei. Ihre Vermutung, es könne sich um Gift handeln, verstärkte sich, als der Hund im Weiteren Vergiftungssymptome zeigte und auch ein Tierarzt diese attestierte. Die gefundenen Wurststücke wurden von der Polizei sichergestellt. Weitere Köder wurden in dem Bereich nicht gefunden. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 0 25 51/15 4115. Die Beamten hoffen auf Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen. Die Polizei appelliert an alle Hundehalter darauf zu achten, was ihre Hunde fressen und sie an die Leine zu nehmen. „Achten Sie auf mögliche Köder – in diesem Fall handelt es sich um Fleischwurststücke – und informieren Sie uns bei derartigen Funden“, heißt es im Polizeibericht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4734214?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F4849366%2F4849367%2F
Nachrichten-Ticker